Bundespräsident Fischer empfängt das Jugendrotkreuz zum 60jährigen Jubiläum

Der Bundespräsident als Schirmherr des Österreichischen Roten Kreuzes unterstützt das Projekt "Wasser ist Leben! Wasser für 6000 Kinder in Afrika"

Wien (Jugendrotkreuz) - "60 Jahre Engagement und Hilfe für Kinder und Jugendliche sind ein Anlass, auf erfolgreiche Arbeit zurückzublicken und Herausforderungen in der Zukunft kraftvoll anzugehen", so Heinz Gruber, Bundesvorsitzender des Österreichischen Jugendrotkreuzes. Die Vermittlung humanitärer Werte an Schulen zählt zu den Kernaufgaben. Unterstützung erfahren Kinder und Jugendliche unter anderem durch Sommercamps, wie dem Camp für Jugendliche mit Rheuma oder der Hollandaktion, durch die jährlich rund 30 Kinder aus problematischen Lebensverhältnissen unbeschwerte drei Ferienwochen bei niederländischen Familien erleben können.

"Stimme der Jugendlichen zu sein, darin sehe ich verstärkt die Aufgabe des Jugendrotkreuzes in den nächsten Jahren. Kinder und Jugendliche brauchen wahre Werte und Unterstützung im Finden ihrer individuellen Stärken, um in unserer schnelllebigen Zeit ihr Leben frei von Ängsten aktiv gestalten zu können", so Gruber weiter.
Mit dem Besuch unterstützt Bundespräsident Heinz Fischer das Projekt "Wasser ist Leben! Wasser für 6000 Kinder in Afrika". Im von den Vereinten Nationen ausgerufenen "International Year of Sanitation 2008" sollen 6000 Kinder mit Trinkwasser und Sanitäranlagen versorgt werden, sowie an Hygieneschulungen teilnehmen können.

"Ich freue mich sehr, dass das Österreichische Rote Kreuz eingeladen wurde, an der Afrikareise von Bundespräsident Fischer teilzunehmen", sagt Rotkreuz-Präsident Fredy Mayer. "Afrika braucht unsere Hilfe. Es liegt in der Erreichung der UN-Entwicklungsziele bis 2015 signifikant hinter den Erwartungen zurück - mit ein Grund für die internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, ihre Hilfe auf diesen Kontinent zu konzentrieren."
In Vertretung des Österreichischen Roten Kreuzes begleitet Werner Kerschbaum, stellvertretender Generalsekretär, Präsident Fischer nach Mali und Äthiopien. Mit den Kernländern Sudan und Mosambik ist der Kontinent auch für das Österreichische Rote Kreuz eine Schwerpunktregion.

Zeit: 12. Februar, 11.00 Uhr
Ort: Hofburg, Ballhausplatz 1, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

ÖJRK-Pressestelle
Mag. Petra Griessner
Tel.: 01/589 00-357
Mobil: 0664/823 48 87
E-Mail: petra.griessner@roteskreuz.at
www.jugendrotkreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001