Gesundheitsakte: Persönliche Notfalldaten erleichtern schnelle Hilfe

Tag des europäischen Notrufs 112 am 11. Februar 2008

Wien (OTS) - Mediziner sind sich einig: Ereignet sich ein Notfall, entscheidet die schnelle Hilfe darüber, ob ein Patient überlebt oder wie stark sich Folgeschäden ausprägen. Sanitäter und Rettungsärzte wissen das und sind bei ihren Einsätzen minutenschnell vor Ort. Und:
Persönliche medizinische Informationen können im Ernstfall lebensrettend sein. "Jetzt kann jeder Einzelne diese Arbeit in eigener Sache zusätzlich unterstützen und für den Fall der Fälle vorsorgen", betont Bernhard Voita, Geschäftsführer der InterComponentWare AG (ICW) Österreich.

Die Basis dafür bietet die von ICW seit kurzem auch in Österreich angebotene, webbasierte LifeSensor Gesundheitsakte. Wer eine solche Akte anlegt, kann neben unterschiedlichsten Angaben (z.B. Befunde, Diagnosen) und Dokumenten (z.B. Röntgenbilder) auch Notfalldaten hinterlegen. So liefern Informationen über Vorerkrankungen, Operationen, Allergien und Medikationen wichtige Hinweise für eine effiziente Notfallversorgung.

Wird ein Notfallpatient in einem Krankenhaus eingeliefert, kann das Klinikpersonal die LifeSensor Notfall-URL www.sos-lifesensor.com aufrufen. Mit Hilfe des Notfallcodes, der auf einer persönlichen Notfallkarte aufgedruckt ist, stehen sofort die wichtigsten medizinischen Daten des Patienten zur Verfügung. Für jeden Aktenbesitzer ist es wichtig, die persönliche Notfallkarte mit dem Notfallcode aus der LifeSensor Gesundheitsakte auszudrucken und zusammen mit der e-Card immer griffbereit mit sich zu führen.

Die persönliche elektronische Gesundheitsakte LifeSensor ist online unter www.lifesensor.at erhältlich und kostet fünf Euro pro Monat. Neben den medizinischen Daten, die die behandelnden Ärzte auf Wunsch des Inhabers und ausschließlich mit seiner Genehmigung in die Akte übertragen kann, stehen ergänzend spezielle Zusatzakten bereit, die den Wunsch des Nutzers nach zielgerichteter Prävention unterstützen, z.B. ein Fitness-Zusatz.

Über die InterComponentWare AG:

Die InterComponentWare (ICW) ist ein führender internationaler eHealth-Spezialist mit Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und Bulgarien. Ihre Lösungen zur Vernetzung der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen verbessern nachhaltig die prozessorientierte Kommunikation und Datenintegrität - und damit die Qualität der medizinischen Versorgung. ICW entwickelt und vertreibt unter anderem Soft- und Hardware-Komponenten für die Telematik-Infrastruktur elektronischer Gesundheitskarten, die persönliche elektronische Gesundheitsakte LifeSensor sowie Vernetzungslösungen für Kliniken und niedergelassene Ärzte. Als Teil des bIT4health-Konsortiums hat ICW wichtige Beratungsleistungen zur Einführung der elektronischen Gesundheitskarte in Deutschland erbracht, ist am österreichischen eCard-Projekt beteiligt und hat das Pilotprojekt für die bulgarische Gesundheitskarte gewonnen.

Rückfragen & Kontakt:

Ecker & Partner
Mag. Axel Zuschmann
Tel: ++43 (0) 1-599 32-32
Fax: ++43 (0) 1-599 32-30
a.zuschmann@eup.at
www.lifesensor.at
www.wo-sind-meine-gesundheitsdaten.at
www.icw-global.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004