Dirnberger: Molterers Faschingsscherz: "Senkung der Maklerprovisionen bekämpft Inflation"

"Molterers Absicht heute im Ministerrat die Maklergebühren zu senken, kann doch wohl nur ein verspäteter Faschingsscherz sein!"

Wien (OTS) - "Entweder handelt es sich um mangelnde Wirtschaftskompetenz der ÖVP - siehe Fuhrmanns Wurstsemmelpreise -oder die Nachwirkungen der Faschingsfeiern waren folgenschwer", so der Fraktionsobmann der Fachliste der Gewerblichen Wirtschaft, Mag. Dr. Elmar Dirnberger.

"Es kann doch wohl nicht vom Finanzminister und Vizekanzler ernst gemeint sein, dass eine Senkung der - ohnehin schon mehrfach gekürzten - Maklerhonorare die Österreichische Inflation bekämpfen kann", so Dirnberger weiter.

"Für die Erhöhung der Mieten ist vor allem die überproportionale Erhöhung der Betriebskosten durch die darin enthaltenen kommunalen Abgaben (Wasser, Abwasser, Müllabfuhr, Grundsteuer) verantwortlich. Wenn sich daher der Finanzminister um eine Österreichweite Senkung der Wohnkosten bemüht, dann möge er bitte bei den einzelnen Gemeinden - insbesondere bei der Gemeinde Wien!!! - ansetzen und nicht wieder die Immobilienmakler als die "üblichen Verdächtigen" zu versuchen, in die Pfanne zu hauen", so der Fraktionsobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Fachliste der Gewerblichen Wirtschaft "DAS BLAUE ORIGINAL"
Mag. Dr. Elmar Dirnberger
Tel.: 0664/330 19 15
mailto: e.dirnberger@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005