Mittermair Architekten schaffen Modellbeispiel für modernen Wohnbau in Wien Döbling

Wien (OTS) - Auf einem schmalen Grundstück der Wiener Siolygassse mit direktem Blick auf die Weinberge, errichtete Architekt Martin Mittermair im Auftrag der GEWO Bauträger GmbH ein Wohnhaus, das auf zeitgemäße Art qualitätsvolles, städtisches Wohnen mit der Atmosphäre einer Vorstadtvilla verbindet.

"Zwei Gesichter" prägen das lang gestreckte Gebäude, das sich damit die Flurform des vorstädtischen Grundstücks zu eigen macht, erklärt Architekt Martin Mittermair: "die Fronten nach Osten, Süden und Westen öffnen sich mit großen Glasflächen und luxuriös geplanten Balkonen und Terrassen hin zur Sonne und zu den Weinbergen, während die Nordseite des Hauses sachlich kühl und vom Gedanken des optimalen Nutzens geprägt ist."

Mittermair sieht darin eine "direkte Zuwendung zu den primären Wohnwünschen und Wohnträumen unserer Zeit, aber geprägt von moderner Formensprache." Unterstützt wird diese Wirkung noch durch den Einsatz von edlen Materialien und die offene Gestaltung der Wohnflächen, die ein Gefühl von Großzügigkeit und Freiheit vermitteln. Ein "Haus mit Persönlichkeit", so Mittermair, mit insgesamt 7 Topwohnungen zwischen 90 und 190 m2, die im Eigentum vergeben wurden und zum Zeitpunkt der Fertigstellung im Juli 2007 beinahe vollständig verwertet waren.

Technik und Gestaltung

Massive Ziegelwände mit außen liegendem Vollwärmeschutz sorgen für optimale Wärmedämmung und ein angenehmes Raumklima. Die großen Isolierglas-Fensterflächen sind als pflegeleichte Holz-Alu-Konstruktion ausgeführt. Als Sonnenschutz an der Süd -und Westseite fungieren gegen übermäßige Erwärmung elektrisch bedienbare Senkrechtmarkisen sowie Gelenksmarkisen im Bereich der Terrassen.

Alle Apartments zeichnen sich durch fließende und großzügige Grundrisse aus, die großen Terrassen und Balkone leiten optisch in das Grün der Umgebung über. Diese Weite wird auch in den Wohnungen durch die raumhohen, zum Teil transparenten Türöffnungen nach innen vermittelt.

In der sorgfältigen Ausformung von Details wird das hohe Niveau von Planung und Ausführung spürbar. Hochwertige Holzböden und Fußbodenheizungen sorgen für angenehme Behaglichkeit und höchsten Wohnkomfort. Raumhohe Fenster ohne Parapets (Französische Fenster) geben zum einen mehr Freiheit und verbessern die Energiebilanz durch die passive Nutzung der Sonnenwärme. Das gesamte Gebäude und alle Wohnungen sind nach den Prinzipien der Barrierefreiheit geplant und errichtet.

In der Planung der Wohnungsgrundrisse standen Nutzen und Behaglichkeit an erster Stelle, beispielsweise durch die Vermeidung von "Sackgassengrundrissen." So sind die Küchen auch von der Diele her erschlossen, um Einkäufe direkt ablegen zu können, erschließen aber auch den Wohnraum, wobei der Raumfluss durchgängig bleibt. Eine weiter Annehmlichkeit sind die Garagen die mit einer Stellplatzbreite bis zu 2,9 m pro Auto um bis zu 20 Prozent größer als von der Bauordnung vorgesehen sind.

Innenausstattung

Die Innenausstattung wie Böden und Wände sowie die Möbel für Badezimmer und Sanitärräume wurden von Martin Mittermair selbst entworfen. Für die Böden wurde geöltes und gewachstes Teakholz bzw. Eichenparkett verwendet, in den Sanitärräumen kommt wachsimprägnierter spanischer Kalkstein mit geflammter Oberfläche, zum Einsatz. Die Möbel sind formal zurückhaltend, nobel in der Farbgestaltung und Materialauswahl und ermöglichen so dem Nutzer die weitere Ausgestaltung individuell und persönlich vorzunehmen. Die Wandflächen in den Badezimmern sind raumhoch mit großformatigen, weiß mattierten Wandfliesen ausgestattet und vermeiden durch ihre Gestaltung bewusst den "Sanitärcharakter". In Dielen, Badezimmer und Sanitärräumen sowie im Stiegenhaus sind die Beleuchtungskörper bereits integriert, in den Zimmern ist alles für die individuelle Gestaltung der Nutzer offen.

Mittermair Architekten

1997 gründete der Architekt Martin Mittermair sein Atelier Mittermair Architekten. Als Spezialist für Wohn- und Büroobjekte legt er bei seiner Arbeit großen Wert auf integrative Gesamtkonzepte, die jedoch immer auch Raum für präzise und intelligente Details beinhalten. Mit seinen Gebäuden versucht Martin Mittermair stets die Architektur innen und außen in ihrer Gesamtheit zu betrachten und einzusetzen: "In der Historie hat nie eine Trennung bestanden. Das zeigen auch meine großen Vorbilder Loos, Wagner, Mies van der Rohe und Le Corbusier", erklärt Martin Mittermair. Alle hätten die Gestaltung eines Baues stets als ein zusammengehörendes Ganzes betrachtet. Mittermairs Arbeit kennzeichnet zudem eine intensive Liebe für Detailarbeit und Perfektion sowie ein bewusstes Spiel mit Materialien und Farben: "Die Welt ist nicht schwarz oder weiß. Es gibt einen großen Reichtum an Materialien wie Hölzer, Steine und Textilien, und alles ist in unzähligen, unterschiedlichen Variationen einsetzbar. Die Natur macht daraus die schönsten Bilder und stellt grandiose Dinge zur Verfügung. Diese gilt es auch in der Architektur auszuschöpfen", so Mittermair.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle Mittermair Architekten, Andrea Baidinger
andrea.baidinger bauen|wohnen|immobilien Kommunikationsberatung GmbH
A-1060 Wien, Gumpendorfer Straße 83, Tel.: +43-1-904 21 55-0
e mail: baidinger@bauenwohnenimmobilien.at
www.bauenwohnenimmobilien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWO0002