LGF Passegger: Redoute als Spiegelbild der politischen Realität

Haider präsentierte sich ungeniert als "Obermafioso"

Klagenfurt (SP-KTN) - Zum "geschmacklosen aber äußerst passenden und aktuellen Motto" "gratulierte" - unter Anführungszeichen - am Montag der Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten, Gerald Passegger, den Veranstaltern der Redoute.

Die ungeniert mafiose Präsentation der "Familie" des "Paten" Haider widerspiegle nämlich leider die traurige politische Realität in Kärnten.

Für den organisierten Sumpf aus Freunderl- und Misswirtschaft, wie er sich derzeit im Umfeld des Landeshauptmannes auftue, könnte nämlich ohne weiteres "Der Pate" Pate gestanden haben, so Passegger.

Zum Abschluss zitierte der Landesgeschäftsführer Michael Corleone alias Jörg Haider: "Was soll das für einen Sinn haben, zu beichten, wenn man nichts bereut?".

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001