Sacher/Ebner: SPÖ fordert endlich HTL in Zwettl

Neue BHS darf nicht auf Kosten bisheriger Standorte erfolgen

St. Pölten, (SPI) - Die SPÖ-Abgeordnete des Bezirkes Zwettl, LAbg. Bgm. Adelheid Ebner, verlangt seit langem die Einrichtung einer Höheren Technischen Lehranstalt in Zwettl, die der Jugend eine technische Berufsausbildung ermöglichen soll. Bekanntlich gibt es außer der HTL für Mechatronik in Karlstein nur kaufmännische Höhere Schulen in den Bezirken Zwettl, Gmünd, Horn und Waidhofen. "Eine Lücke in einem zukunftsorientierten Bildungswesen der Region", bedauert Ebner. "Umso mehr sollte unserer Waldviertler Jugend eine Ausbildungschance geboten werden", unterstreicht die Zwettler SPÖ-Vorsitzende. Diesbezügliche Vorstöße wurden von allen SPÖ-Abgeordneten des Waldviertels, NR Parnigoni, LAbg. Ebner und LT-Präs. Sacher, wiederholt gemacht. Bildungsministerin Dr. Claudia Schmied sagte die Prüfung des Anliegens zu. Diesbezüglich ist daher auch bereits für 13. März ein Gespräch im Ministerium angesetzt.****

Zur Verwunderung aller machte heute die ÖVP dieses Anliegen zu einem Wahlkampfgag, ohne das Ministerium einzubinden: Klubobmann Schneeberger, Abg. Honeder und LSR-Präsident Helm präsentierten heute gemeinsam mit dem Direktor der HTL Krems die Eröffnung einer 1. Klasse einer künftigen HTL für Informationstechnik in Zwettl, die angeblich im September erfolgen soll, indem diese aus der HTBL Krems abgezogen werden soll. LAbg. Ebner: "Das ist wieder eine ÖVP-Show, die der Sache nicht nützt, sondern nur Wahlpropaganda ist, ja der Sache sogar schaden könnte. Nach Rücksprache ist das Bildungsministerium davon überhaupt nicht informiert. Die Gespräche werden wie erwähnt erst am 13. März beginnen. Ob eine weitere Informatik-Schule überhaupt den Bedürfnissen der Waldviertler entspricht, bleibt dahingestellt. Der Region entsprechen würde vielmehr eine technische Ausbildung im Bereich Holzwirtschaft und Umwelttechnik, so SP-LAbg. Adelheid Ebner abschließend.

Der Kremser LAbg. LT-Präs. Ewald Ewald Sacher ergänzt die Bedenken Ebners. Sacher: Der Bedarf des Waldviertels nach einer tatsächlich technischen Ausbildung ist gegeben und im Übrigen wäre der Abzug der Ausbildung aus Krems als Nachteil für diesen Standort zu bewerten." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0012