Vorbildliches Engagement für Patientinnen und Patienten

LSth. Wallner verabschiedete Primar Alois Sutter nach 28 Jahren

Bregenz (VLK) - Landesstatthalter und Gesundheitslandesrat Markus Wallner hat gestern, Mittwoch, den langjährigen Leiter der Urologie am Krankenhaus Bludenz, Primar Alois Sutter, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. "Primar Sutter hat sich in 28 Jahren an diesem Spital einen Ruf erarbeitet, der weit über die Bezirks- und Landesgrenzen hinaus reicht. Er ist für seine Fachkompetenz, aber auch für seine sehr persönliche Art gegenüber den Patientinnen und Patienten bekannt", sagte Wallner.

Sutters stete Umsicht und vorbildliches Engagement habe sich nicht nur in der Beteiligung an der Facharztausbildung gezeigt, sondern auch bei der Einführung moderner endoskopischer Operationsmethoden sowie der Uro-Dynamik (Messung der Blasenfunktion). Das LKH Bludenz hat einen besonderen Stellenwert in der Region mit einem großen Einzugsgebiet bis ins Montafon und ist für die Versorgung des Oberlandes von großer Bedeutung. Seit Dezember 2007 wird die Urologie als Fachschwerpunkt von Oberarzt Dr. Werner Feuerstein geleitet und in Zusammenarbeit mit der Urologie Feldkirch fortgesetzt.

Alois Sutter kam 1979 als Oberarzt vom Allgemeinen Krankenhaus Linz nach Bludenz. Drei Jahre später wurde er Primar und im Jahre 2000 Chefarzt des LKH Bludenz. In dieser Funktion war er 2003 ein wichtiger Verhandlungspartner bei der Übernahme des damaligen Stadtspitals Bludenz in den Verbund der Landeskrankenhäuser. "Durch die Übernahme des Spitals durch das Land in die Großfamilie der Krankenhausbetriebsgesellschaft entstand eine starke Nutzung von Koordinations- und Kooperationschancen. Durch eine intensive Vernetzung haben sich noch bessere Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben, die im Interesse der Patientinnen und Patienten genutzt werden können", so Landesstatthalter Wallner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010