BZÖ und ÖVP haben Auswahlverfahren zugestimmt

Schantl: "Fachlich korrektes Auswahlverfahren wird besten Kandidaten für Posten des KABEG-Vorstandes bringen."

Klagenfurt (SP-KTN) - Nach der definitiven Absage von Franz Sonnberger, unter keinen Umständen mehr eine Vertragsverlängerung als KABEG-Vorstand anzustreben, erinnert Kärntens Gesundheits- und Krankenanstaltenreferent LR Wolfgang Schantl nochmals daran, dass es nach wie vor einen im Aufsichtsrat der KABEG vereinbarten einstimmigen Beschluss mit den Stimmen von BZÖ und ÖVP für das laufende Auswahlverfahren zur Nachbesetzung des Vorstandsposten gibt, das jetzt fortgesetzt wird.

Er sei überzeugt, dass aus diesem Auswahlverfahren, an dem sich insgesamt 22 teils äußerst kompetente Bewerber beteiligt haben, der beste Kandidat als Nachfolger von Franz Sonnberger hervorgehen wird.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002