Prettner: "Kampf dem Gebärmutterhalskrebs!"

Jährlich 40 Erkrankungen in Kärnten - LR Wolfgang Schantl installiert Expertengruppe

Klagenfurt (SP-KTN) - "In Kärnten erkranken jährlich 40 Frauen an Gebärmutterhalskrebs", wies heute, Dienstag, die Gesundheitssprecherin der SPÖ-Kärnten, LAbg. Beate Prettner, hin und appellierte erneut an alle Kärntnerinnen, zur gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Allein im Jahr 2006 seien österreichweit 169 Frauen an diesem Krebs gestorben, neun davon in Kärnten. "Viel zu wenige nehmen am Vorsorgeprogramm teil", zeigte sich Prettner angesichts dieses Umstandes besorgt.

"Auf Initiative von Gesundheitsreferent LR Wolfgang Schantl wurde eine Expertengruppe installiert, um diesen Tumor zu verhindern", teilte Prettner mit. Gemeinsam mit Ärzten, der Landessanitätsdirektion und Frauenvertreterinnen werde daran gearbeitet, vor allem jene Frauen zur Untersuchung zu motivieren, die diese schon mehrere Jahre nicht in Anspruch genommen haben. Prettner:
"Die Untersuchung ist schmerzlos, ohne Risiko und kann Leben retten!"

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin
SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002