Mikrochirurgie und Schädelhirn-Traumatologie 2008: AUVA Unfallkrankenhaus Meidling fixiert Kurstermine

Wien (OTS) - Mikrochirurgie und Schädelhirn-Traumatologie sind die Themen der seit 1988 vom AUVA Unfallkrankenhaus Meidling angebotenen Spezialkurse. Zielgruppe der vom 3. bis 8. März 2008 und vom 1. bis 6.-Dezember 2008 angesetzten Mikrochirurgie-Kurse sind Unfall-, Plastische, Hand- und Gefäßchirurgen sowie HNO-Ärzte, Gynäkologen und Urologen. Auf maximal 12 Teilnehmer warten neun Stunden Theorie und 31 Stunden OP-Training. Die Fortbildung für Schädelhirn-Traumatologie findet vom 26. bis 29. März 2008 statt. Eine frühzeitige Anmeldung ist zu empfehlen. Die AUVA übernimmt einen Teil der Spesen. Das reduziert die Kurs-Kosten auf 700 bzw. 580 Euro. Beide Ausbildungen beruhen auf der Initiative eines Oberärzte-Teams des AUVA Unfallkrankenhauses Meidling.

2008 finden die Meidlinger Mikrochirurgie-Kurse bereits zum 43.-und 44.-Mal statt. In einer Woche werden profunde Basiskenntnisse, aktuelle Trends vermittelt und eingeübt. Dr. Friedrich Russe, Dr. Helmut Matuschka und Dr. Alexander Meznik sind um einen interessanten Mix aus operativen Standards und neuen Techniken sowie nachhaltigen Wissenstransfer bemüht.

Dr. Russe erklärt: "Die Replantation abgetrennter Gliedmaßen und die Lappenchirurgie zur Deckung von Gewebedefekten erfordern ein hohes Maß an Fachwissen und technischen Fertigkeiten. Die Lappenchirurgie ist sehr im Fluss. Die Forschung zeigt uns immer wieder neue Gewebeteile, die zur Deckung von Weichteildefekten in Frage kommen."

Zu den Vortragenden zählen neben den drei Organisatoren auch Dr. Johannes Rois, AUVA Unfallkrankenhaus Wien Meidling, Univ.-Doz. Dr. Heinz Kuderna - er hat den Mikrochirurgie-Kurs 1988 ins Leben gerufen -, Dozent Dr. Werner Girsch, Plastischer Chirurg im Orthopädischen Spital Wien-Speising, Primarius Dr. Andreas Pachucki, Unfallabteilung des Krankenhauses Amstetten.

Die Mikrochirurgie-Kurse sind seit Jänner 1988 eine gefragte Aus-und Weiterbildung für Fachärzte. Die notwendigen Hilfsmittel, zum Beispiel Nahtmaterial, Mikroskope, Instrumente, werden von den Erzeugerfirmen (Johnson & Johnson Medical und andere) zur Verfügung gestellt und erklärt. Geübt wird an Kunststoff-Modellen sowie an Leichen- und Tierpräparaten. Die Teilnahme kostet 700 Euro.

2008 findet die Fortbildung für Schädelhirn-Traumatologie zum 15. Mal statt: für maximal 24 Teilnehmer vom 26. bis 29. März im Gartenhotel Altmannsdorf und im Anatomischen Institut der Universität Wien. Die Teilnahme wird mit 35 Stunden zum Diplomfortbildungsprogramm der Österreichischen Ärztekammer angerechnet und ist bei Fachärzten für Unfallchirurgie am Beginn ihrer Selbständigkeit sehr beliebt. Inklusive Mittagessen kostet dieses Seminar 580 Euro.

Für die Behandlung von Kopfverletzungen haben moderne digitale Diagnosetechniken (Computertomografie, Magnetresonanz-Tomografie), neue Medikamente und Medizintechnik sowie Kühlsysteme deutliche Verbesserungen der Behandlungs- und Heilungschancen gebracht.

Kursanmeldungen sind unter folgender E-Mail-Adresse möglich:
waltraud.moertl@auva.at. Alle Kurse werden von der AUVA unterstützt; dies reduziert die Kosten für die Teilnehmer deutlich. Die Termine 2008:

Mikrochirurgie: 43. Kurs 3. bis 8. März 44. Kurs 1. bis 6. Dezember Schädelhirn-Traumatologie: 26. bis 29. März.

Das AUVA Unfallkrankenhaus Meidling steht unter der Leitung von Prim. Univ.-Prof. Dr. Rudolf Schedl und ist auf Grund der Patienten-und Operationsfrequenz das größte Unfallspital Österreichs. Pro Jahr führt das 65 Ärzte umfassende Team mehr als 7.000 Operationen durch.

Im Internet: www.auva.at/wien sowie www.auva.at/ukhmeidling

Rückfragen & Kontakt:

Oberarzt Dr. Friedrich Russe,
Tel.: (01) 60150-73870,
Gabriela Würth, GWK,
Tel.: (02242) 38300, (0676) 33 24 879
E-Mail: gabriela.wuerth.gwk@utanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001