Ronacher - SP-Woller: "Sehen Kontrollamtsprüfung gelassen entgegen, alles läuft nach Plan!"

Wien (SPW-K) - "Wir sehen der Kontrollamtsprüfung zum Ronacher-Umbau gelassen entgegen, da alles nach Plan läuft", reagierte heute der Kultursprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Ernst Woller, auf Aussagen von FPÖ und ÖVP. "Die Funktionssanierung des Ronacher ist sowohl zweckmäßig als auch wirtschaftlich!"

Wien habe immer zwei Musicalbühnen zur Verfügung gehabt und werde dies auch in Zukunft haben. "Das Theater an der Wien wird seit 2006 erfolgreich als Opernhaus geführt, beim Ronacher war es notwendig, dass das Haus durch Sanierung auf den zeitgemäßen technischen Stand eines Musiktheaters gebracht wird." Die Verzögerung der Bauarbeiten von 9 Monaten habe sich durch Einsprüche von Anrainern ergeben, "die alle ordungsgemäß abgehandelt wurden!" Derartige Anrainereinsprüche seien angesichts der Tatsache, dass das Ronacher ein denkmalgeschütztes Haus im Zentrum Wiens sei, durchaus verständlich. Ab 30. Juni des Jahres werde dafür ein neues, technisch höchst funktionelles und zeitgemäßes Haus zur Verfügung stehen.

Die Kosten seien völlig im Plan, die von der FPÖ kolportierten Zahlen nicht nachvollziehbar. "Die Umbaukosten betragen insgesamt 34,1 Millionen Euro, die 46,8 Millionen Euro umfassen auch eine Kreditfinanzierung über eine Laufzeit von 15 Jahren!" Es gebe auch keinen Fehlbetrag.

Die Musicalhäuser der Vereinigten Bühnen Wien hätten klar definierte Aufgaben zu erfüllen. "Das Raimundtheater steht für die klassische Musicalbespielung über lange Laufzeiten zur Verfügung, das neue Ronacher ist für innovatives neues Musiktheater für kürzer laufende Produktionen gedacht." Beide Arten der Musicalbespielung hätten in den letzten Jahren große Erfolge gebracht. "Rebecca hatte eine fast 100prozentige Auslastung und im Ronacher mobile hat die Produktion "Die Weberischen" im Vorjahr den Nestroypreis für die beste Regie erhalten".

Zur Frage des aufklappbaren Dachs sagte Woller: "Das stand immer nur als Option im Raum, es blieb aber eine Vision und wurde aus budgetären Gründen und aufgrund von Anrainereinsprüchen nicht umgesetzt."

"Mit der Wiedereröffnung des Ronacher am 30. Juni dieses Jahres mit der Österreich-Premiere des Comedyhits "The Producers" wird Wien wieder eine zweite, voll funktionsfähige Musicalbühne haben", betonte Woller. "Die Kontrollamtsprüfung wird zweifellos feststellen, dass alle aufgeworfenen Kritikpunkte haltlos sind!"

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004