Grüne Wien/Korun zu Graz: FP-Antiislamhetze hat nicht gefruchtet

Den HetzerInnen keinen Millimeter weichen!

Wien (OTS) - "Mit der gestrigen Graz-Wahl wurden die
Anti-Islamhetze und der Rassismus der FPÖ deutlich in die Schranken gewiesen. Dass die Grünen mit ihrer klar antirassistischen Haltung von WählerInnen viel stärker Zuspruch bekamen als die FPÖ und nun die drittstärkste Kraft in der Stadt sind, beweist einmal mehr: den HetzerInnen ist kein Millimeter zu weichen!", kommentiert die Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun, die Ergebnisse der Graz-Wahl.

Auch die Großparteien mit ihrer jahrelangen Politik, nach rechts zu schielen und auf Stimmen von dort zu hoffen, sind gescheitert: "Wir erwarten uns, dass die klaren Signale aus Graz SPÖ und ÖVP endlich aufrütteln, viel klarer als bisher Position gegen Anti-Islamhetze und Rassismus in der Politik zu beziehen. Die WählerInnen haben gezeigt, dass sie Stimmungsmache auf dem Rücken einer religiösen Minderheit ablehnen. Mehr denn je braucht es für unser Land eine 'Koalition' der politischen und gesellschaftlichen Kräfte gegen Hetze und Rassismus", schließt Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002