BZÖ-Petzner zu Islam: ÖVP und ausgerechnet die FPÖ selbst folgen dem richtigen Weg Jörg Haiders!

Kärnten hat mit Bauverbot für Moscheen und Minaretten den Weg gegen schleichende Islamisierung vorgegeben - Flotte Sprüche gefährden Sicherheit und lösen kein Problem

Klagenfurt (OTS) - "Was aus Sicht der FPÖ vor 1.500 Jahren gewesen sein soll, löst das Problem der heute stattfindenden schleichenden Islamisierung und Radikalisierung überhaupt nicht", betonte der geschäftsführende Kärntner BZÖ-Landesparteiobmann und stellvertretende Bündnisobmann Stefan Petzner heute, Mittwoch. Im Gegenteil, die FPÖ-Aussagen würden die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung massiv gefährden. Das werde von der FPÖ bewusst in Kauf genommen um den schleppenden Wahlkampf in Graz in Gang zu bringen.

"Kärnten hat mit dem Bauverbot für Moscheen und Minaretten den Weg gegen die schleichende Islamisierung vorgegeben. Dass es der richtige Weg ist, bestätigen nun die ÖVP und ausgerechnet die FPÖ in Vorarlberg, die der Idee Jörg Haiders folgen und den Bau von Moscheen und Minaretten verhindern wollen." Die FPÖ gestehe damit selbst ein, dass flotte Sprüche und gefährliche Provokationen das Problem der schleichenden Islamisierung und Radikalisierung nicht lösen. "Sobald konkretes Handeln und Lösungen gefragt sind, hecheln sie wieder Jörg Haider hinterher", so Petzner abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001