1.200 Gäste bei Gusenbauers Grundsatzrede in der Wiener Hofburg

Zahlreiche prominente Gäste im übervoll besetzten Redoutensaal

Wien (SK) - Über 1.200 Gäste, darunter viel Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur, bereiteten SPÖ-Vorsitzendem, Bundeskanzler Alfred Gusenbauer einen begeisterten Empfang, als er begleitet von Bryan Ferrys Hit "Let's stick together" in den übervoll besetzten Redoutensaal der Hofburg kam, um dort anlässlich von "Ein Jahr Regierung Alfred Gusenbauer - Politik mit einer sozialen Handschrift" eine Grundsatzrede zu halten. Für begeisterten Applaus sorgte nicht nur die einstündige Rede des Bundeskanzlers, in der er seine Vision von einem "neuen sozialen Österreich" entwickelte, aber auch klare Worte gegen Intoleranz und das Verächtlichmachen von Religionen fand - auch das künstlerische Programm - das Körperperformance Duo "Golden Power", die Frauen-A-Capella-Gruppe "Velvet Voices" und die "Blue Danube Brass Band", die zum Empfang am Josefsplatz aufspielte -stieß auf Begeisterung. ****

Viele prominente VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft waren zur Veranstaltung gekommen, darunter Nationalratspräsidentin Barbara Prammer, alle SPÖ-MinisterInnen und -StaatssekretärInnen, die Landeshauptleute Erich Haider, Michael Häupl, Hans Niessl, die Ex-Minister Ferdinand Lacina und Rudolf Edlinger und ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer.

Aus dem Bereich Wirtschaft waren u.a. Siemens-Chefin Brigitte Ederer, Ex-Bawag-Generaldirektor Ewald Nowotny, BA-CA-Generaldirektor Erich Hampel, Herbert Kaufmann vom Flughafen Wien, Wolfgang Hesoun von der Porr AG, ÖFB-Präsident und Lotterien-Chef Friedrich Stickler und der Unternehmer Erwin Soravia anwesend. Ebenfalls unter den Gästen: Ariel Muzicant, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde, Kammersängerin Birgit Sarata, die Schauspielerin Brigitte Neumeister und Volksopern-Direktor Robert Meyer.

Die Rede von SPÖ-Vorsitzendem, Bundeskanzler Alfred Gusenbauer findet sich in Kürze im Wortlaut im Internet unter www.spoe.at (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0006