BÜRGERINITIATIVE KREMS "am Steindl - Langenloiserstrasse" erreicht erste Ergebnisse im Kampf um Wohnrechte

Krems (OTS) - Magistrat verordnet Bausperre. Bis 30.4. 2008 Neuplanung der Causa durch die Behörde. Resultate werden anschließend mit den Betroffenen vor ev. Umsetzung diskutiert, beraten und abgestimmt.

Obige Ergebnisse waren nur ob der diplomatischen und klugen Verhandlungsführung durch die neue Bürgermeisterin, Frau Inge Rinke möglich und erreichbar. Die leitenden Beamten des Magistrates Krems trugen objektiv-faire Statements zur Näherung des Standpunktes bei.

Nicht zur Kenntnis genommen werden konnten u.a. die Ausführungen zum Punkt "korrekte Gutachten". Hier wird es noch Klärungen geben.

Um auf etwaige Verhärtungen der Standpunkte vorbereitet zu sein, wird die Bürgerinitiative breitflächig angelegt. Die Führung durch weitere Fachleute verstärkt. Eine zentrale n.ö. Bürgerinitiative ist im Aufbau begriffen. Die Gründungsveranstaltung in Krems soll noch im Feber stattfinden.

Sollte es jedoch zu angemessenen Behörden- bzw. Bauherrenageboten kommen, steht die Leitung der Bürgerinitiative zu Verhandlungen natürlich bereit.

Die BÜRGERINITIATIVE KREMS (am Steindl und Langenloiserstr.) verfügt über ein starkes Netzwerk. Sie geht mit Optimismus in die kommenden Verhandlungen.

Der Landtagswahltermin in N.Ö. am Sonntag, 9. März 2008 wird als förderlich und stärkend eingestuft.

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Ding. Obmann SCHWACH Mag. Dr. J.C. HINTERHÖLZL
Tel.: 02732 / 84 665 Tel.: 02732 / 82 333

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002