TW1 punktet mit Dokumentationen und Magazinen

Mit 1000 Sendestunden allein für Dokumentationen erzielt die ORF-Tochter die höchsten Reichweiten seit Sendestart vor zehn Jahren

Wien (OTS) - Einen durchschlagenden Erfolg bewirkte die
Schemareform des kommerziellen ORF-Spartensenders TW1 im September des Vorjahres: bereits im November und Dezember 2007 erzielte der Sender die höchsten Reichweiten seit seinem zehnjährigen Bestehen, hatte um 25% mehr Seher als in den Vergleichsmonaten des Jahres zuvor und verdoppelte damit den Marktanteil auf zuletzt 0,4%. (Im Vergleich: "Phönix" 0,3%, "Bayern Alpha" 0,2%).

"Der Umbau des Senders in Richtung Information und Kultur findet beim Publikum großen Anklang, die Zuwachsraten liegen weit über unseren Erwartungen, wir liegen auch voll im Trend des sich langsam ändernden Publikumsverhaltens in Richtung der Spartenprogramme", kommentiert Senderchef Prof. Werner Mück die Entwicklung.

Der durchschlagende Erfolg von TW1 beruht auf einem breiten Angebot an Dokumentationen und Special Interest Magazinen. Mit 200 Jahresstunden Kultur, 300 Stunden Dokumentationen aus Österreich sowie 500 Sendestunden mit sozialkritischen Reportagen aus aller Welt bietet der Sender ein Qualitätsprogramm aus den Archiven des ORF und internationaler Organisationen wie der UNO und dem IRK. Derzeit laufen Vorarbeiten, um die ORF-Sendereihe "Kreuz + Quer" in verschiedenen Tageszeitzonen auf TW1 zu wiederholen. "Damit leisten wir auch einen beachtlichen Beitrag zum public value des ORF und das alles vorerst rein kommerziell und ohne Gebührenfinanzierung", meint Prof. Mück.

Einen wesentlichen Anteil am Erfolg der neuen TW1-Programmierung haben auch Special Interest-Magazine wie das "Europäische Quartett" mit Karin Resetarits, das Seniorenmagazin "60 Plus" mit Alfred Stamm, das Reisemagazin "Besser reisen" mit Peter Rapp, das Retro-Format "The return of Mr. Udo Huber" und bereits bekannte Sendereihen wie "Land der Berge" von Lutz Maurer, "Die gesunde halbe Stunde" mit Hademar Bankhofer, das Sicherheitsmagazin "Einsatz" mit Hans Georg Heinke oder das Automagazin "Drehzahl" mit Helmut Moser.

Seit Jahresbeginn hat TW1 sein tägliches Dokumentationsprogramm durch hochkarätige Reportagen über Naturwunder der Erde und Städteportraits weiter ausgebaut. Mit dem neuen Wochenmagazin "Treffpunkt Österreich", präsentiert vom bekannten ORF-Moderator und "Dancing-Star" Peter Tichatschek, geht jeweils am Freitag eine bunte Österreich-Illustrierte für die ganze Familie auf Sendung.

Die Vorbereitungen für den geplanten Umwandlung von TW1 in einen öffentlich-rechtlichen Spartensender für Information und Kultur sind weitgehend abgeschlossen. Diese Umwandlung in einen gebührenfinanzierten Spartensender ist u.a. auch Ziel der österreichischen Medienpolitik und wurde im Arbeitsprogramm der großen Koalition festgeschrieben.

Rückfragen & Kontakt:

TW1 Tourismus Fernsehen GmbH
Linda Bednarik
01 87878 13272
linda.bednarik@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TW10001