Europaparlament und Internationale Karlspreisstiftung schreiben erstmalig Jugendpreis aus

Jugendprojekte mit europäischer Dimension als Schwerpunkt des Wettbewerbs

Wien (OTS) - Das Europäische Parlament und der Stiftungsrat des internationalen Karlspreises von Aachen laden 2008 erstmals Jugendliche aus allen EU- Mitgliedsstaaten dazu ein, an einem Wettbewerb zum Thema "Europäische Entwicklung, Integration und Europäische Identität" teilzunehmen.

Der ausgeschriebene Karlspreis in der Kategorie Jugend wird für Projekte vergeben, die für europäisches und internationales Verständnis werben und die Entwicklung eines gemeinsamen Gefühls für europäische Identität und Integration fördern. Die Projekte sollen Vorbildcharakter für in Europa lebende Jugendliche haben und ein praktisches Beispiel des Zusammenlebens in einem gemeinschaftlichen Europa geben.

Eine Jury, bestehend aus Abgeordneten des Europäischen Parlaments und Vertretern von länderspezifischen Jugendorganisationen, wird am 14. März den jeweiligen Landessieger küren, aus den 27 Landessiegern werden dann die 3 Hauptpreise ermittelt.

Die drei Hauptpreise werden vom Präsidenten des Europäischen Parlaments sowie Repräsentanten der Internationen Karlspreisstiftung direkt in Aachen verliehen.

Der erste Preis ist mit 5.000, der zweite mit 3000 und der dritte Preis mit 2.000 Euro dotiert. Die Gewinner erhalten zusätzlich eine Einladung nach Brüssel oder Straßburg, um das Europäische Parlament zu besuchen.

Die Projekte können sich auf die Organisation von Jugendaktivitäten, Jugendaustauschprogramme oder Internetprojekte mit einer europäischen Dimension beziehen. Dabei kann es sich um Filme, Texte, Projekte, Events, Aktivitäten etc. handeln. Priorität wird Projekten gegeben, die länderübergreifend durchgeführt werden. Sie sollten realistisch sein und von den Jugendlichen sowohl in zeitlicher als auch in finanzieller Hinsicht eigenständig umgesetzt werden können.

Nähere Informationen, Anmeldeformulare und Bedingungen für die Teilnahme am Wettbewerb finden Sie unter: www.europarl.at.

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
für Österreich
Mag. Georg Pfeifer
Presse-Attaché
Tel.: (++43-1) 516 17/206
georg.pfeifer@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001