Lichtenecker: Gusenbauer bei Topolanek-Besuch in Causa Temelin gefordert

Klärung über Einrichtung unabhängiger Schiedsinstanz erforderlich

Wien (OTS) - "Bundeskanzler Gusenbauer muss die Gelegenheit
nützen, um in der Causa Temelin offene Fragen auf höchster Ebene zu klären", fordert die Umweltsprecherin der Grünen, Ruperta Lichtenecker, anlässlich des für morgen geplanten Besuchs des tschechischen Premiers Topolanek in Wien.

"Es geht darum, die völkerrechtliche Verbindlichkeit des Melker Abkommens zu klären. Außerdem muss Gusenbauer auf die Einrichtung einer unabhängigen Schiedsinstanz drängen, um die dringend nötige Klärung der offenen Sicherheitsfragen beim Risiko-AKW Temelin herbeizuführen", so Lichtenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, 0664 831 74 42, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002