Kadenbach: Neujahrsvorsätze gelten oft der Gesundheit

Fast 1 Million Menschen in Österreich wollen mit dem Rauchen aufhören

St. Pölten, (SPI) - Neujahrsvorsätze gelten oft der Gesundheit. Weniger zu essen, mehr Bewegung zu machen oder mit dem Rauchen aufzuhören, zählen zu den häufigsten Vorsätzen zum Jahreswechsel. Laut aktuellen Umfragen wollen allein rund 1 Million Menschen dem blauen Dunst abschwören. "Mit dem Rauchen aufzuhören ist sicher eine der wirkungsvollsten Vorsorgemaßnahmen, die man für seine Gesundheit setzen kann. Denn allein in Österreich sterben jedes Jahr 14.000 Menschen vorzeitig an den Folgen des Rauchens", erläutert NÖ Gesundheitslandesrätin Karin Kadenbach. Auf die Zigarette zu verzichten ist aber nicht nur für die eigene Gesundheit wirkungsvoll, sondern auch für die Gesundheit der Mitmenschen. "Passivrauch ist keine harmlose Belästigung, vielmehr eine echte Gesundheitsgefahr. Immerhin sterben in Österreich jährlich mehr als 1.000 Menschen an den Folgen des Passivrauchens. Ein großer Teil des Rauches entsteht zwischen den Zügen, außerdem ist der Nebenstromrauch noch weit toxischer als der Hauptstromrauch selbst", so Kadenbach weiter.****

"Für Neujahrsvorsätze gilt ebenso wie für alle anderen Pläne - man muss sich erreichbare Ziele stecken. Es bringt nichts, sich vorzunehmen das ganze Leben völlig umzukrempeln, nur um wenige Tage später durch das vorprogrammierte Scheitern frustriert zu sein", so LR Karin Kadenbach. "Oft bringen schon kleine Veränderungen hin zu einer gesünderen Lebensweise große Verbesserungen. Die Treppen statt des Aufzugs zu benutzen oder kurze Strecken zu Fuß zurückzulegen sind im Sinne des Wortes kleine Schritte mit großer Wirkung. Und für schwierige Aufgaben wie den Rauchausstieg stehen schließlich auch kompetente PartnerInnen zur Verfügung. So ist etwa das Rauchertelefon der Gebietskrankenkasse von Montag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr unter 0810 810 013 erreichbar und steht allen Aufhörwilligen mit Rat und Tat zur Seite", so Landesrätin Kadenbach abschließend. (Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0007