NEWS deckt Spesenabrechnung von BZÖ-Politiker Herbert Scheibner auf.

Scheibner verrechnete dem orangen Parlamentsklub Weinritterschaften, Politikergeschenke, Reisen und sogar Zwei-Euro-Wurstsemmeln.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS deckt in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe die Spesenabrechnungen des BZÖ-Politikers Herbert Scheibner auf und veröffentlicht auszugsweise Belege aus der Buchhaltung des orangen Parlamentsklubs.

Besonders aufschlussreich scheint Scheibners Spesenabrechnung aus dem Jahr 2005. Der damalige Klubobmann hat zahlreiche Eigenbelege und auch horrende Repräsentationsaufwendungen abgerechnet. Auffällig ist beispielsweise eine Abrechnung aus dem Jänner über exakt 1000 Euro für "Journalisten Einladung Klubobmann" im Nobelrestaurant Zimolo oder Rechnungen aus der Weinbar "Fino".

Doch auch Politikergeschenke wurden von Scheibner verrechnet. Für "Geschenk KO Molterer (50er)" wurden 269 Euro verrechnet, für das Hochzeitsgeschenk der ehemaligen Justizministerin Karin Gastinger 391,11 Euro. Ein Geschenk für ORF-Chefredakteur Walter Seledec machte hingegen nur 76,60 Euro aus. Selbst der Mitgliedsbeitrag bei der Gesellschaft für Landesverteidigung oder die Kosten eines Marc-Aurel-Marsches und einer "Schießübung" wurden als Spesen abgerechnet.

Zahlreiche Belege betreffen die "Europäische Weinritterschaft", Hotel- und Reiserechnungen (beispielsweise Syrien), aber auch Wurstsemmeln, die bereits ab zwei Euro Eingang in die Spesenabrechnung fanden. Doch auch fernöstlicher Fastfood wurde abgerechnet. Allein 579,45 Euro blieben im Jahr 2005 beim japanischen Restaurant "Akakiko".

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0001