ÖAMTC: Zürs und Lech auf Straßenweg nicht erreichbar

Akute Lawinengefahr im Arlberggebiet

Wien (OTS) - Seit Mittwochfrüh sind die bekannten Wintersportorte Zürs und Lech in Vorarlberg auf dem Straßenweg nicht erreichbar. Wie der ÖAMTC meldet, wurden im Arlberggebiet einige Straßen wegen akuter Lawinengefahr vorübergehend gesperrt. In der Nacht auf Mittwoch wurde in dieser Region ein Neuschneezuwachs von rund 30 cm gemessen.

Folgende Straßen sind nach Angaben des ÖAMTC wegen akuter Lawinengefahr aus Sicherheitsgründen gesperrt:
* Verbindung zwischen Stuben und St. Christoph über den Arlbergpaß (L197)
* die Lechtalstraße (L198) über den Flexenpaß zwischen Alpe Rauz und Zürs sowie zwischen Lech und Warth

Die Dauer der Sperren lässt sich nicht abschätzen und hängt von der Entscheidung der örtlichen Lawinenkommission ab.

Aktuelle Infos: www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Fortsetzung möglich)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0007