GROSZ: Die Katze ist aus dem Sack - Gusenbauers Lebensgefährtin reist auf Steuerzahlerkosten!

Gusenbauer lügt Österreichern ins Gesicht - Schämen Sie sich, Herr Bundeskanzler!

Wien (OTS) - "Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Die
Lebensgefährtin von Bundeskanzler Gusenbauer ist auf Steuerzahlerkosten nach Berlin und Venedig geflogen. Es ist ein Skandal der Sonderklasse, dass es in der rot-schwarzen Regierung die neue Gepflogenheit ist, die Familienmitglieder auf Staatskosten auf Reisen zu schicken", kritisierte heute BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz. In der heutigen Presse hat der Pressesprecher von Gusenbauer bestätigt, dass Frau Steiner auf Kosten des Bundeskanzleramtes geflogen ist.

Grosz zeigte sich empört, dass Gusenbauer am Sonntag, nachdem das BZÖ die skandalöse Reisetätigkeit der rot-schwarzen Regierung - 1,14 Millionen Euro Reisekosten von Jänner bis Oktober - aufgedeckt hatte, noch in der ZIB 1 dementieren ließ, dass seine Lebensgefährtin auf Steuerzahlerkosten gereist ist. "Gusenbauer hat die Bevölkerung ganz klar angelogen. Der Lügenkanzler ist nicht nur so unverschämt, die Österreicherinnen und Österreicher für die Reisekosten seiner Lebensgefährtin nach Venedig und Berlin aufkommen zu lassen, er lügt ihnen auch noch provokant ins Gesicht", so der BZÖ-Generalsekretär.

"Auf der einen Seite beschließen Rot und Schwarz eine unglaubliche Belastungswelle und verweigern jegliche Entlastungsforderung des BZÖ, wie einen Bundesheizkostenzuschuss oder 200 Euro Teuerungsausgleich, auf der anderen Seite lassen Gusenbauer und Co mit ihren Luxusgehältern diejenigen Menschen, die sich weder das Heizen geschweige denn einen Urlaub leisten können, für die Auslandsreisen ihrer Familienmitglieder zahlen. Diese Unverschämtheit stinkt zum Himmel. Schämen Sie sich, Herr Gusenbauer", so Grosz abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001