Benefizgala Jugend für Menschenrechte in Reichenau

Österreichischer Erfinder lud zur Benefizgala

Reichenau (OTS) - Der österreichische Naturforscher und Erfinder, Ing. Wilhelm Mohorn http://www.wmohorn.com, lud am vergangenen Samstag zur Benefizgala in sein Waldschlössl in Reichenau an der Rax.

Im Rahmen der Gala, bei welcher die österreichische Menschenrechtsorganisation "Jugend für Menschenrechte"
http://www.jugend-fuer-menschenrechte.at im Vordergrund stand, wurde
unter anderem auch das als bester Kurzfilm ausgezeichnete UNITED-Musikvideo http://www.unitedmusicvideo.org sowie die Musik-CD "Where Are Their Graves", ein österr. Projekt gegen Menschenhandel, präsentiert.

Neben einer Bilderversteigerung und anderen künstlerischen Beiträgen präsentierte auch der in Gloggnitz lebende Künstler Haydar Celik seine Werke und hob die Wichtigkeit der Arbeit von Jugend für Menschenrechte auch in einem Land wie Österreich hervor.

Angelo Kreuzberger, junger Präsident von Jugend für Menschenrechte in Österreich, dankte den anwesenden Teilnehmern und vor allem Ing. Mohorn für seine Jahrelange Unterstützung der Kampagne in Österreich.

"Als Naturforscher und Erfinder liegt mir sehr viel daran, dass unsere nächste Generation - die Jugend von heute - ihr Kreativitätspotential nützt und viele praktische Erfindungen macht" so Ing. Mohorn, der auch L. Ron Hubbard wie folgt zitierte:
"Menschenrechte müssen als Tatsache verwirklicht werden, nicht als idealistischer Traum."

Jugend für Menschenrechte International wurde 2001 von der Südafrikanischen Pädagogin und Schulleiterin Mary Shuttleworth gegründet, sie setzte um ihre Bemühung für Toleranz und Menschenrechten unter Jugendlichen damit eine weltweite Bewegung in Gang.

Zahlreiche Persönlichkeiten, Organisationen und Regierungen anerkennen und unterstützen mittlerweile die Arbeit von Jugend für Menschenrechte, darunter der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger, UNICEF und die Vereinten Nationen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die von Jugend für Menschenrechte produzierten Kurzfilme zu den einzelnen Menschenrechten können Sie unter
http://www.jugend-fuer-menschenrechte.at abrufen.

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen: http://www.wmohorn.com

Ing. Wilhelm Mohorn
office@wmohorn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002