Grippe erhöht Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle

Grippewelle fordert jährlich bis zu 4.000 Tote [1]

Wien (OTS) - Während der Grippemonate (Dezember bis März) sind fast 4.000 zusätzliche Todesfälle in Österreich zu verzeichnen. Ebenso steigt die Zahl der Krankenhausaufenthalte in dieser Zeit überproportional an. Dieses zusätzliche Sterblichkeits- und Erkrankungsrisiko betrifft überwiegend Ältere und Menschen mit Grunderkrankungen, wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen.

"Mit zunehmendem Alter und bei Grunderkrankungen steigt die Gefahr, an den Folgen einer Influenza zu sterben. Infektionen wie Influenza können den Verlauf einer koronaren Herzkrankheit ungünstig beeinflussen bzw. einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall auslösen", so Prim. Univ.-Doz. Dr. Johann Auer, Kardiologe im KH Braunau.

Eine aktuelle Studie liefert erste Hinweise, dass die Grippeimpfung mit Wirkverstärker MF59(TM) [2] Herzinfarkte, Schlaganfälle und Lungenentzündungen während der Grippemonate reduziert [3]. "Diese Daten sind vielversprechend und ein neuerlicher Beleg dafür, dass sich mit einer MF59(TM)-verstärkten Grippeimpfung ein deutlich besserer Schutz für ältere Menschen erzielen lässt. Dies ist besonders bei Vorerkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Atemorgane von Bedeutung, da hier eine Influenza tödlich enden kann", so Prim. Univ.-Doz. Dr. Christoph Wenisch, SMZ Süd Wien.

Neuer Virusstamm kommt

"In der vergangenen Influenza-Saison führte vor allem in Nordamerika ein neuer Virusstamm vermehrt zu Erkrankungen. Es ist damit zu rechnen, dass dieser Stamm in der aktuellen Influenza-Saison 2007/08 auch Europa erreichen wird, sich in der ungeschützten Bevölkerung leicht verbreiten kann und zu Erkrankungen führen wird. Das Auftreten neuer Virusstämme hat fast immer eine schwerere Influenza-Epidemie zur Folge", warnt Univ.-Prof. DDr. Egon Marth, Vorstand des Hygiene-Instituts der Medizinischen Universität Graz. "In den heurigen Grippeimpfstoffen ist dieser neue Virusstamm enthalten, sodass eine Impfung auch davor schützen wird."

1 Leitner B, Statistische Nachrichten 5/2007

2 Hinweis für medizinische Fachmedien: Fluad(R)

3 Puig-Barberà J et al., Vaccine 25(2007)

copyright infografik grippeopfer.jpg: Novartis, Abdruck honorarfrei

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Elisabeth Leeb, ikp
Tel.: 01/524 77 90-14
elisabeth.leeb@ikp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015