BZÖ: Guten Morgen FPÖ - Nachhupfer des Tages

Wien (OTS) - Es ist wirklich beachtenswert, wie die Strache FPÖ
mit einer Verzögerung von 42 Minuten auf den von BZÖ-Chef Peter Westenthaler aufgedeckten EU-Wahnsinn, dass künftig heimische Produkte mit "Made in EU" statt "Made in Austria" gekennzeichnet werden sollen, aufspringt. Wir gratulieren zum Nachhupfer des Tages. Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, dass die FPÖ zwar dreimal so viele Abgeordnete hat wie das BZÖ, aber nicht einmal halb so gut informiert ist.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002