Mailath: Kulturvermittlung als zivilisatorische Aufgabe

Plädoyer für ein demokratisches und partizipatorisches Kulturangebot für Kinder im Rahmen der Schwedenwochen

Wien (OTS) - Im Rahmen der Schwedenwochen fand ein mehrtägiges Symposium zum Thema "Das Recht auf Kunst ist ein Kinderrecht" statt, bei dem abschließend auch Königin Silvia von Schweden und Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny Stellung bezogen.

Es sei eine wichtige Aufgabe, Kinder zu unterstützen, ihre sozialen, emotionalen und intellektuellen Fähigkeiten zu entwickeln, betonte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny: "Vor allem aber auch, Kinder zu unterstützen, spielerisch ihre Kreativität zu entfalten. Das setzt ein kulturelles Angebot voraus, das nicht nur einer Elite vorbehalten bleibt", unterstrich der Kulturstadtrat. "Das setzt die Einbeziehung von Kindern mit Migrationshintergrund aber auch von Kindern mit Behinderung voraus. Und das setzt ein umfassendes, allgemeines Schul- und Bildungsangebot voraus. Denn nach wie vor sind ja Kultur und Bildung allzu häufig noch von sozialem Status abhängig", gab Mailath seiner Überzeugung Ausdruck.

Obwohl es in Österreich eine Reihe von ambitionierten Initiativen gäbe, bleibe noch viel zu tun, um Gewalt von Erwachsenen gegen Kinder, aber auch zunehmend von Kindern gegen andere Kinder zu verhindern: "Die Kinder- und Jugendeinrichtungen im Museumsquartier, wie eben das Kindermuseum oder das Theaterhaus für junge Menschen, setzen ein engagiertes, partizipatorisches und demokratisches Kulturangebot", so Mailath abschließend und würdigte Königin Silvia und Margit Fischer für ihr Engagement in ihrer täglichen Arbeit. (Schluss) rar

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Renate Rapf
Mediensprecherin StR. Dr. Andreas Mailath-Pokorny
Tel.: 4000/81 175
E-Mail: renate.rapf@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014