"profil": Immobiliengesellschaft Meinl European Land vor radikalem Umbau

Investmentbank Merrill Lynch empfiehlt Zerschlagung der Unternehmensstruktur und Auswechslung des MEL-Managements

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, steht die börsenotierte Immobiliengesellschaft Meinl European Land (MEL) nach dem Abgang des Kapitalmarktbeauftragten Rupert-Heinrich Staller vor einem radikalen Umbau. Staller hat sein Mandat nach Differenzen mit Bankier Julius Meinl V. über die MEL-Restrukturierung zurückgelegt.

Wie "profil" weiter berichtet, hat die von MEL im September beauftragte Investmentbank Merrill Lynch inzwischen ein Maßnahmenpaket vorgelegt, das tiefgreifende Veränderungen vorsieht. Demnach soll das umstrittene externe Management durch eine Tochtergesellschaft der Meinl Bank aufgegeben, das amtierende Management von Meinl European Land durch unabhängige Experten ersetzt werden.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002