"Edle Rösser - Reiten und Fahren im weiten Land" am 17. November

Ein "Erlebnis Österreich" aus dem ORF Landesstudio NÖ

St. Pölten (OTS) - Pferde stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala der Menschen. Die Zahl der sportbegeisterten Reiter und Fahrer steigt ebenso wie jene der Tiere selbst; auch landwirtschaftliche Betriebe und der Tourismus sind mit dem Partner "Pferd" längst schon auf der wirtschaftlichen Überholspur.

Die Dokumentation "Edle Rösser - Reiten und Fahren im weiten Land" aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Michael Battisti, Kamera: Erich Strommer) zeigt am Samstag, 17. November um 17.05 Uhr in ORF 2, dass bei dieser Partnerschaft alle Beteiligten profitieren. In der Natur können Lebensräume erhalten und aufgewertet werden; den Menschen stehen abwechslungsreiche Arbeitsplätze zur Verfügung, Verdienstmöglichkeiten und neue Formen der Freizeitgestaltung. Nicht zuletzt erlebt die Zucht einen neuen und über die Grenzen hinaus anerkannten Aufschwung.

So werden alleine in Niederösterreich rund um das Pferd jährlich 190 Millionen Euro umgesetzt. 3.000 heimische Betriebe haben durch die Pferde ein Haupt- oder Nebeneinkommen, und 4.000 Beschäftigte erwirtschaften jedes Jahr 105 Millionen Euro an Wertschöpfung.

Der TV-Film in der Reihe "Erlebnis Österreich" macht aber auch einen Blick in die Geschichte und beschäftigt sich mit der langen Tradition, die Pferde in Niederösterreich, dem "weiten Land", haben. Gezeigt wird, wie sich Einsatzgebiet und Aufgaben der Rösser in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben.

Ursprünglich unverzichtbare Arbeitskraft in der Landwirtschaft, liegt der Schwerpunkt heute auf dem Freizeitbereich: Von den rund 26.000 Pferden in Niederösterreich sind 16.000 als reine Sportpferde in Verbänden und Vereinen erfasst. Neben dem klassischen Turniersport - Dressur, Springen und Fahren - bieten Wanderreiten und Wanderfahren den Erholung suchenden Menschen hohen Erlebnis- und Freizeitwert in oft unberührter Natur.

Bemerkenswerte Initiativen unterstützen diesen Trend: So ist im Zusammenspiel von Land Niederösterreich, Landesfachverband für Reiten und Fahren, Bauernschaft und Landesjagdverband in Niederösterreich bereits ein 4.800 Kilometer langes Reit- und Fahrwegenetz entstanden, auch eigene "Pferderegionen" wurden ins Leben gerufen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001