LIF-Zach an Blecha: Wo bleibt die Solidarität mit den Jungen?

Zach schlägt Generationen-Bündnis für mehr Geld im Bildungsbereich vor.

Wien (OTS) - "Unverständlich" ist für LIF-Bundessprecher Alexander Zach, warum SP-Pensionistensprecher Karl Blecha glaubt, KritikerInnen der Pensionseinigung wollten den PensionistInnen Geld wegnehmen.

"Wir verstehen nur nicht, weshalb die Regierung - und besonders die ÖVP - von den besagten 11 Milliarden zusätzlichen Steuereinnahmen nicht auch einen Teil beispielsweise für die Abschaffung der Studiengebühren aufwenden will", so Zach.

Zach lädt PensionistInnen-Sprecher Karl Blecha und die Jugendorganisationen ein, gemeinsam ein über Parteigrenzen hinaus gehendes Generationen-Bündnis für mehr Geld im Bildungsbereich zu schaffen. "Packen wir´s gemeinsam an, Kollege Blecha", so der liberale Abgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Edith Michaeler - LIF.Presse
Tel.: 0676-49 53 600

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIF0002