Spamming Back! - Spam-Emails als Kunstwerke

Vernissage und Performance am Montag, 19. November im kM-Showroom in Wien

Wien (OTS) - Der Wiener Medienkünstler Christoph Schwarz transformiert Spam-Emails in Kunstwerke und zeigt mit seiner neuen Arbeit "Spamming Back!" die "Perlen des Spamdesigns". Auf Alu kaschiert werden die Mails am Kunstmarkt zum Kauf angeboten - in einer Performance tritt Schwarz in Kontakt mit den SpamproduzentInnen, um ihnen in ihrer eigenen Rhetorik eine Zusammenarbeit im Kunstbereich vorzuschlagen. Christoph Schwarz hat dieses Jahr auf der Kunstmesse ViennaFair mit der Handyskulptur GENERATION SMS für Aufsehen gesorgt und wird von der Wiener Galerie Frey vertreten.

Vernissage und Performance am 19. November 2007 um 20h
im kM-showroom, Gumpendorfer Straße 23, 1060 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Strickner / Verein Laokoon, 0680 2014 452
Informationen unter www.marcus.at oder presse@marcus.at anfordern

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006