Marek: Mit über 130.000 Lehrlingen Höchststand seit 14 Jahren

Zuletzt 1993 Zahl der Lehrlinge höher als 130.000 - Blum-Bonus wirkt - Zahl der Lehrlinge steigt kontinuierlich

Wien (BMWA/OTS) - Mit Ende Oktober 2007 befanden sich 130.679 Jugendliche in Österreich in einem Lehrverhältnis. "Damit hat die Gesamtzahl der Lehrlinge nach 14 Jahren wieder die Grenze von 130.00 überschritten", reagiert Staatssekretärin Christine Marek erfreut auf die jüngst veröffentlichte Lehrlingsstatistik. Gegenüber dem Vorjahresmonat Oktober 2006 (126.945) gibt es damit um 3.734 bzw. 2,9 Prozent mehr Lehrlinge in Österreich. Zuletzt war die Zahl der Lehrlinge 1993 höher als 130.000. "Der Blum-Bonus wirkt, die Lehrlingszahlen steigen wieder kontinuierlich", so Marek. Auch würde in den Betrieben das Bewusstsein steigen, "dass der Lehrling von heute, die hoch nachgefragte Fachkraft von morgen sei".

Erfreut zeigte sich die Staatssekretärin auch über die weiter sinkende Lehrstellenlücke, die sich seit 2003 bereits mehr als halbiert habe. So betrug die Differenz zwischen Lehrstellensuchenden und offenen Stellen im Oktober 2007 1.882 Stellen gegenüber 3.913 im Oktober 2003. In vier von neun Bundesländern (Oberösterreich, Tirol, Salzburg und Kärnten) gibt es auch nach wie vor mehr offene Lehrstellen als Lehrstellensuchende und damit statt einer "Lehrstellenlücke" eine "Lehrlingslücke", so Marek.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Daniela Webinger, Tel.:(01)71100-5838
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001