Klaus Lugger neuer Präsident der europäischen Sektion kommunaler Wohnungsunternehmen

Innsbruck (OTS) - Die Public Section der CECODHAS wählte bei ihrer jüngsten Sitzung in Lissabon Prof. Dr. Klaus Lugger bis 2010 zu ihrem Präsidenten. Bei der CECODHAS handelt es sich um den europäischen Verbindungsausschuss zur Koordinierung der europäischen Wohnungswirtschaft in der EU mit 39.000 dem sozialen Wohnbau verpflichteten Firmen und 14,2 Millionen Miethaushalten.

Lugger, er ist Aufsichtsratsvorsitzender des "Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen-Revisonsverband", vertritt Österreich seit 2001 in der CECODHAS. Er ist Geschäftsführer der Neuen Heimat Tirol, einer Gesellschaft, die im Eigentum des Landes Tirol und der Stadtgemeinde Innsbruck steht.

Die CECODHAS - The European Liaison Comittee for Social Housing -wurde 1998 gegründet und ist der Zusammenschluss aller europäischen Mitgliedsverbände der sozialen Wohnungswirtschaft gegenüber der EU. Sie ist in drei Sektionen gegliedert: Sektion der öffentlichen u. kommunalen Wohnungsunternehmen, Genossenschaftssektion und Sektion der nichtkommunalen Wohnungsbaugesellschaften.

In ihr sind 19 EU Mitgliedsstaaten mit 46 regionale und nationale Verbände zusammengeschlossen und vertreten 39.000 dem sozialen Wohnbau verpflichtete Firmen (Kapitalgesellschaften, Vereine, Genossenschaften, Stiftungen) in 19 europäischen Staaten mit 390.000 MitarbeiterInnen. Sie vertreten 14,2 Mio Miethaushalte und kämpfen gegen Armut, Obdachlosigkeit und vertreten die wohnungssuchenden Bürger mit kleinem oder mittlerem Einkommen. Die Mitglieder der CECODHAS investieren jährlich über Euro 32 Mrd. in Miet- u. Eigentumswohnungen. Jährlich werden über ¼ Mio. Wohnungen neu gebaut. 12 % der Wohnungen in den CECODHAS - Mitgliedsstaaten sind soziale Mietwohnungen.

Die "Sektion öffentliche u. kommunale Wohnungsunternehmen" besteht aus nationalen und regionalen Verbänden die den öffentlichen Wohnbausektor vertreten. Hier sind alle europäischen non profit Wohnbauorganisatoren vertreten die den öffentlichen Händen (Gemeinden, Länder) gehören. Innerhalb der CECODHAS gehören ca. 30 % der Mitglieder zu dieser Sektion. Hauptthemen ihrer Arbeit sind:
leistbare Altbestände erhalten/ neue bauen, Migration, Armutsbekämpfung, Obdachlosigkeit, Privatisierung des sozialen Miethausbestand, Energiesparmaßnahmen, mangelhafte steuerliche oder finanzielle Unterstützung.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Prof. Dr. Klaus Lugger
Tel.: 0512 3330 164
Mobil: 0650 200 4505
Mail: lugger@nht.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010