Österreichische Nationalbibliothek schließt Kooperationsabkommen mit der Türkei, Aserbaidschan und Ägypten

Wien (OTS) - Generaldirektorin Dr. Johanna Rachinger konnte kürzlich in Ankara ein Kooperationsabkommen zwischen den Nationalbibliotheken der Türkei und Österreichs finalisieren, das eine verstärkte kulturelle Zusammenarbeit beider Länder vorsieht. Es ist bereits das dritte Abkommen dieser Art, das von Generaldirektorin Rachinger für die Österreichische Nationalbibliothek im Jahr 2007 unterzeichnet wurde. Zuvor konnten eine Vereinbarung mit der Ägyptischen Nationalbibliothek in Kairo und - anlässlich einer Reise nach Baku - ein Abkommen mit der Aserbaidschanischen Nationalbibliothek getroffen werden.

Wesentliche Aspekte dieser Vereinbarungen sind der Austausch von bibliotheks-spezifischer Expertise und zeitgemäßem Bibliotheksmanagement sowie die gegenseitige Unterstützung bei wissenschaftlichen und publikumswirksamen Aktivitäten. So soll der Tauschverkehr mit anderen Nationalbibliotheken intensiviert werden und ein Wissenstransfer im Bereich der Bestandskonservierung und Buchrestaurierung von europäischen, byzantinischen, arabischen, koptischen und griechischen Objekten stattfinden.

Im Bereich der neuen Medien sind die Erfahrungen der Österreichischen Nationalbibliothek bei Katalogmigrationen, Massendigitalisierungen und dem Aufbau der Europäischen Digitalen Bibliothek (TEL) international gefragt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ruth Gotthardt
Österreichische Nationalbibliothek
Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (+43 1) 534 10-270
ruth.gotthardt@onb.ac.at
www.onb.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBR0001