ÖKOMANAGEMENT NIEDERÖSTERREICH TAG AM 22. NOVEMBER 2007: Land Niederösterreich bringt Öko-Förderungen auch für Kleinbetriebe ins Rollen

St. Pölten (OTS) - Mit der Initiative Ökomanagement NÖ hat das Land Niederösterreich in den vergangenen Jahren umfangreiche Förderungen für umwelt- und klimafreundliche Projekte in der Wirtschaft und Verwaltung bereitgestellt. Am 22. November startet mit dem Ökomanagement Niederösterreich Tag die neue Programmperiode:
das neue Föderprogramm öffnet auch umweltbewussten Klein- und Mittelbetrieben Zugang zu den Fördermitteln.

Die Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen setzen ökologische Maßnahmen um, das Land übernimmt einen großen Teil der Kosten für externe Fachberatung zur Erhebung von Einsparungspotentialen und Planung umweltrelevanter Maßnahmen. Auf diese Weise hat Ökomanagement NÖ allein dutzende Organisationen für die Implementierung eines Umweltmanagementsystems gewinnen können - zum Vorteil für die Lebens-und Standortqualität in Niederösterreich.

Der Ökomanagement Niederösterreich Tag am 22. November im NÖ Landesmuseum in St. Pölten leitet die neue Programmperiode 2007 bis 2012 ein. Sie steht im Zeichen der Erweiterung und Öffnung:

  • Öffnung für Klein- und Mittelbetriebe: Künftig werden auch Beratungen für Einzelmaßnahmen gefördert, die dem Umwelt- und Klimaschutz dienen - von der Verschnittoptimierung bis zu Verbesserungen bei der Abluft- oder Abwasserreinigung. Das öffnet das Fördermodell für Klein- und Mittelbetriebe, die (noch) nicht an die Implementierung eines kompletten Umweltmanagementsystems denken.
  • Öffnung für Beratungspartner: Zusätzliche Berater, die über nachweisliche Erfahrungen im Umwelt-management verfügen, finden künftig unbürokratisch Aufnahme im Beraterpool von Ökomanagment NÖ. Damit bietet sich Betrieben die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren bisherigen Beratern von den Förderangeboten zu profitieren.

"Mit dem neuen Modell wollen wir das erfolgreiche Prinzip von Ökomanagement Niederösterreich noch stärker in die Breite bringen", umreißt Umweltlandesrat Josef Plank die zentrale Intention. Die laufende Validierung durch qualifizierte Berater und die Möglichkeit zur Mehrfachteilnahme gewährleisten, dass die umgesetzten Maßnahmen messbare und kontinuierliche Verbesserungen bringen.

Den Anreiz für die teilnehmenden Betriebe und Organisationen ortet LHStV Ernest Gabmann einerseits in Einsparungen etwa über Maßnahmen, die den Energieverbrauch reduzieren. Daneben aber
auch im Kommunikationsservice von Ökomanagement neu, unter anderem über ein Web-Portal www.oekomanagement.at und jährliche Auszeichnungen der Teilnehmer: "Das schafft Erfahrungsaustausch zwischen den Betrieben und Imagegewinne gegenüber Kunden und Öffentlichkeit."

ÖKOMANAGEMENT NIEDERÖSTERREICH TAG am Donnerstag, 22. November ab 17:00 Uhr im
NÖ Landesmuseum, St. Pölten: Präsentation des neuen Fördermodelles in Anwesenheit von LHStV Ernest Gabmann und Landesrat Josef Plank.

Ökomanagement Niederösterreich ist eine umweltpolitische Förderinitiative des Landes Niederösterreich für Betriebe und öffentliche Einrichtungen. Sie fördert die Beratungskosten für die Planung und Validierung von betrieblichen Maßnahmen, die dauerhafte Verbesserungen für den Umwelt- und Klimaschutz bewirken. Als Plattform stellt Ökomanagement Niederösterreich Mittel, Strukturen und Einrichtungen zur Verfügung, die umwelttechnisches Know-how vermitteln, auf ökologische Nachhaltigkeit bedachte Organisationen vernetzen und diese im Dialog mit ihren Kunden und der Öffentlichkeit unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Ökomanagement Info-Line: 02742/ 9005-19090
E-Mail: info@oekomanagement.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LIV0002