BZÖ: Morgige Türken-Demo in Linz untersagen

Linz 2007-11-10 (OTS) - "Angesichts des aufgetauchten Drohbriefes
im Zusammenhang mit der für morgen geplanten Türken-Demo in Linz, wo u.a. angedroht wird, dass es zu gewalttätigen Handlungen kommt, ist Innenminister Platter schnellstens gefordert und diese Demonstration zu untersagen," forderte heute die stellvertretende Klubobfrau des BZÖ, BZÖ-Oberösterreich Landesobfrau Ursula Haubner.

"Wie kommt man eigentlich dazu, als Bürger dieser Stadt eine gefährliche Demo so zur Kenntnis zu nehmen. Es kann nicht sein, dass auch in Österreich Stellvertreterkriege geführt werden, unsere Stadt in Mitleidenschaft gezogen wird und unbescholtene Bürgerinnen und Bürger mit Leib und Leben bedroht werden," betonte Haubner.

Österreich als ein demokratischer Staat hat Grundrechte. Für die Demonstrations- und Versammlungsfreiheit gebe es Spielregeln, die von allen eingehalten werden müssten. "Wenn es aber so wie bei dieser Demonstration morgen in Linz angekündigt zu gewalttätigen Konflikten kommt und wenn Radikalismen zum Vorschein kommen, dann darf es keine Toleranz geben", so Haubner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003