GROSZ zu Kalina: Regierung gehört nicht besser verkauft, sondern abgewählt!

Sogenannte Erfolge der Regierung spüren die Österreicher am eigenen Leib

Wien (OTS) - "Es stellt sich wirklich die Frage welche Regierungserfolge die SPÖ verkaufen will? Dabei kann es sich nur um die Wahllügen von SPÖ-Bundeskanzler Gusenbauer, den Stillstand im Bildungssystem und um das Generalsversagen der Bundesregierung handeln", kommentiert BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz die heutigen Aussagen von SPÖ-Bundesgeschäftführer Kalina.

Kalina brauche die sogenannten Erfolge aber nicht verkaufen, da sie die Österreicher am eigenen Leib spüren, wenn sie nach der letzten Erhöhung der Mineralölsteuer, nach der Anhebung der Krankenversicherungsbeiträge und nach der Erhöhung der Verkehrsstrafen in ihr Geldbörsel blicken, so der BZÖ-Generalsekretär weiter.

"So eine Schmierenkomödie hat es in einer Regierung in Österreich noch nie gegeben. Diese rot-schwarze Regierung gehört nicht besser verkauft, sondern abgewählt", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0004