Bleiberecht: GROSZ: Grüne beweisen sich als soziale Brandstifter

Legalisierung von zigtausenden Asylanten völlig durchgeknallt

Wien (OTS) - Als "völlig durchgeknallt" bezeichnete BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz die Pläne der stv. Grünen Chefin Petrovic, 30.000 Asylwerber generell zu legalisieren. "Die Grünen beweisen sich einmal mehr als soziale Brandstifter in diesem Land. Diese grünen Wahnsinnigkeiten sind fernab jeglicher Realität und widersprechen den Wünschen und Bedürfnissen der Österreicherinnen und Österreicher", sagte Grosz.

Es stelle sich die Frage, was die Grünen mit ihrer Österreichfeindlichen Politik in österreichischen gesetzgebenden Gremien verloren haben, wenn sie sowieso nur mehr illegale und kriminelle Asylanten vertreten. "Zuerst fordert Petrovic öffentlich dazu auf, abzuschiebende und damit kriminelle Asylwerber zu verstecken, dann vergleicht ihr Parteikollege Schennach die strengen Fremdengesetze mit dem Nationalsozialismus und jetzt wollen die Grünen zigtausende illegale Ausländer legalisieren", so Grosz.

Der BZÖ-Generalsekretär fordert den Vollzug der vom BZÖ durchgesetzten restriktiven Asyl- und Einwanderungsgesetze. "Innenminister Platter soll endlich seine Weisung für einen Abschiebstopp zurücknehmen und für den effizienten Vollzug der Gesetze sorgen", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003