"profil": Ex-Visa-Chef Helmuth Nahlik wird neuer Polizei-Freunde-Kassier

Vormaliger Kreditkarten-Vorstand beerbt umstrittenen Ex-Polizisten Krchov - BIA prüft Vereinsunterlagen - Justizministerium will "Anfüttern" unter Strafe stellen

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazins "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet soll Ex-Visa-Chef Helmut Nahlik neuer Kassier des "Vereins der Freunde der Wiener Polizei" werden. Das bestätigen Vorstandsfunktionäre gegenüber "profil". Nahlik, 58, war bis Ende 2006 Vorstandsvorsitzender der Visa-Service Kreditkarten AG. Nun tritt er das Erbe des zuletzt umstrittenen Vereins-Kassiers und Ex-Polizisten Adi Krchov an. Krchov hatte bereits angekündigt sich nach den jüngsten Schlagzeilen um seine Person aus dem in den Blickpunkt der Öffentlichkeit geratenen Verein zurückziehen zu wollen. Mangels Nachfolger war dies bisher rechtlich nicht möglich gewesen.

Die Vereinsunterlagen werden derzeit vom Büro für interne Angelegenheiten (BIA) geprüft.

Inzwischen forciert das Justizministerium das von Ministerin Maria Berger geplante Anti-Korruptionspaket. Kommenden Mittwoch soll es dem Ministerrat vorgelegt werden. Fixpunkt dabei nach "profil"-Recherchen: Das sogenannte "Anfüttern" von öffentlich Bediensteten soll definitiv unter Strafe gestellt werden. Wer Beamten Zuwendungen zu Teil werden lässt, um sie für spätere Fälle gewogener zu machen, soll mit bis zu sechs Monaten Haft bestraft werden; Beamte, die derlei annehmen mit bis zu einem Jahr.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0007