Stadterneuerung, Technik in der Landwirtschaft, Genussregionen...

"Land und Leute" am Samstag, 3. November in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Das sind die Themen der kommenden Ausgabe -Samstag, 3. November, 16.25 Uhr in ORF 2 - des TV-Landwirtschaftsmagazins "Land und Leute", das von Inge Winder moderiert wird.

* "Land und Leute"-Favorit, Runde III
Die Wahl des "Land und Leute"-Favoriten geht weiter. Dieses Mal haben die Zuseher die Wahl zwischen dem Projekt "Österreichische Weidegans", mit dem die Versorgung mit frischen Weidegänsen für den Konsumenten und die Gastronomie gewährleistet werden soll, und der Hanfwelt Riegler-Nurscher - einer Landwirtsfamilie, die sich auf biologischen Hanfanbau spezialisiert. Für die Schlussrunde der Wahl des "Land und Leute"-Favoriten stehen bereits zwei Kandidaten fest, die Holler Vulkan-Bauern und ein Salzburger Landwirt, der Kindern die Imkerei näher bringt. Auch in der aktuellen Sendung wird unter den mit stimmenden Zusehern eine Woche Urlaub am Bauernhof verlost.

* Von der Mistgabel zum Notebook
In den letzten Jahren hat auch in der Landwirtschaft die moderne Technik Einzug gehalten; die notwendige Umstellung durch den Strukturwandel hat zwangsläufig "neue Bauern" hervorgebracht. Entgegen der langjährigen Tradition müssen sich die Bauern nun auch auf größere Investitionen am eigenen Hof einlassen und den gemeinschaftlichen Besitz von moderner Landtechnik akzeptieren.

* "Schneeberg.Landschwein"
Die neue Marke "Schneeberg.Landschwein" bietet den Konsumenten regionales Schweinefleisch von bester Qualität. Damit möchte sich das Schneebergland im südlichen Niederösterreich verstärkt als Genussregion positionieren. Die gesamte Produktionskette ist in der Region verankert. Durch die enge Kooperation von Landwirtschaft und Fleischgewerbe können die Kunden auch leicht nachvollziehen, woher das Fleisch kommt.

* Leben in der Stadt
Seit 15 Jahren gibt es in Niederösterreich die "Stadterneuerung". Damit soll die Lebensqualität erhalten und weiter verbessert werden. Ein Lokalaugenschein zeigt am Beispiel von Retz, Drosendorf, Haag und Gloggnitz, was vorbildhafte Stadtentwicklung im ländlichen Raum bewirken kann.

* Neues Service der Landwirtschaftskammer Niederösterreich
Mit der "LK Projekt GmbH" werden ländliche Projekte und Gemeinschaften von einer zentralen Stelle der Landwirtschaftskammer Niederösterreich betreut. Die Tochterfirma der LK informiert und begleitet die Gruppen von Anfang bis zum Ende des Projektes. In einem gemeinsam entworfenen Konzept werden alle Bereiche, von der Preiskalkulation bis hin zum Marketing, behandelt. "Land und Leute" hat beispielhaft die Dirndl-Edelbrand und Dörrobst-Gemeinschaft im Pielachtal besucht.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon: 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001