Martinz: Schließung aus der Luft gegriffen

Völlige Irreführung der Bevölkerung durch BZÖ-LH: Keine Rede von Schließung der Polizeiinspektion Weißensee

Klagenfurt (OTS) - "Entweder ist der Landeshauptmann von Kärnten einer völligen Fehlinformation aufgesessen, oder er erfindet selbst ein Thema, um medial vorzukommen", sagt heute LR Josef Martinz anlässlich der Behauptung vom Landeshauptmann in einer Presseaussendung, die Polizeiinspektion Weißensee werde geschlossen.

"BM Platter und der Landespolizeikommandant Rauchegger sind aus allen Wolken gefallen. Es ist eine Schließung der Polizeiinspektion Weißensee überhaupt kein Thema", berichtet Martinz von den Telefonaten mit dem zuständigen Minister und dem Polizeichef von Kärnten.

Im Gegenteil: Gerade vor kurzem sei der neue Polizeiinspektor für Weißensee auch mit der Unterschrift des Landeshauptmannes fixiert und eingesetzt worden. "Haider soll mit solchen offensichtlich inkorrekten Informationen nicht die Bevölkerung verunsichern. Aus der Luft gegriffene Angstmache ist keine verlässliche Politik - und schon gar nicht im Sicherheitsbereicht", hält Martinz fest.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001