Milka unterstützt Nationalpark Hohe Tauern - gemeinsam für den Almenschutz

Wien (OTS) - Am 16. Oktober 2007 präsentierten im Tirolergarten (Schlosspark Schönbrunn) der Nationalpark Hohe Tauern und Kraft Foods Österreich gemeinsam mit BM Josef Pröll eine 3-jährige Kooperation zum Schutz der Almen. Die österreichischen Almen prägen unser außergewöhnliches Landschaftsbild und sind wesentliche Stützen der heimischen Berglandwirtschaft. Ihre Bedeutung geht aber weit über die Landwirtschaft hinaus. Eine nachhaltige Sicherung der Alpen als Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraum ist nur durch gute und kontinuierliche Zusammenarbeit der Almbewirtschafter mit dem Arten-und Naturschutz, dem Tourismus, der Kultur und der Wirtschaft möglich. Als wesentlicher Teil der Kooperation wurden - heuer zum ersten Mal - die "Almen des Jahres" gekürt.

Zum Schutz der Almen nutzen der Nationalpark Hohe Tauern und Kraft Foods Österreich Synergien, die sich aus der 3 Jahre dauernden Kooperation ergeben. Dies bedeutet auf der einen Seite die finanzielle Unterstützung von Projekten des Nationalparks durch Kraft Foods Österreich, auf der anderen Seite aber vor allem auch die gemeinsamen Bemühungen, Bewusstsein für Österreichs Almen zu schaffen.

Alm des Jahres

Erster Teil der Kooperation ist die jährliche Kür der "Almen des Jahres". Nach vom Nationalpark Hohe Tauern festgelegten Kriterien werden jene Almen ausgezeichnet, die mit ihrem Bekenntnis zur charakteristischen Almwirtschaft einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt und des Landschaftsbildes leistet. Wesentlich bei der Bewertung sind unter anderem die Lage der Alm im Gebiet des Nationalparks, die Weiterverarbeitung der Milch zu almeigenen Produkten, die Behirtung der Weidetiere während der Alpungszeit und die aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung des Nationalparks Hohe Tauern. Die Sieger erhalten eine Siegerprämie sowie eine Plankette, die sie als "Alm des Jahres 2007" ausweist.

Die "Erlebnisalm" als Mittelpunkt des Vermittlungskonzepts Oberstes Ziel der beiden Kooperationspartner ist die Entwicklung eines Vermittlungskonzepts für verschiedene Zielgruppen: in einem ersten Schritt wird der Schwerpunkt dabei auf die Vermittlung für Kinder und Jugendliche, für Schulen und für Senioren gelegt.

Langfristig soll die Bedeutung des Lebens-, Wirtschafts- und Erholungsraums Almen einer breiten Öffentlichkeit näher gebracht werden. Deshalb gilt es, Almen zu präsentieren und erlebbar zu machen wie dies mit der Kür der Almen des Jahres und der Erlebnisalm gemacht wird.

Ein österreichisches Markenzeichen: Die Alpenmilchschokolade Milka

"Wenn Milka eine Heimat hätte - sie könnte im Nationalpark Hohe Tauern sein", so beschreibt Dr. Peter Reinecke, Generaldirektor von Kraft Foods Österreich die Ausgangssituation für die geplante Kooperation mit dem Nationalpark Hohe Tauern. "Milka verkörpert wie keine andere Marke das Beste der Alpenwelt, und wir können unsere Bekanntheit nutzen, um diese Welt zu schützen und zu bewahren", erklärt Reinecke weiter.

Eine langfristige Sicherung der Almen ist letztlich nur dann gewährleistet, wenn die Almen von den Bauern nachhaltig bewirtschaftet werden und ihre qualitativ hochwertigen Lebensmittel entsprechend vermarktet und verkauft werden. Doch große Firmen können sich für die Erhaltung der Almen einsetzen. Eine Zusammenarbeit der Almwirtschaft mit dem Tourismus, der Kultur, der regionalen Wirtschaft und dem Nationalpark bietet zusätzliche Chancen, die es zu nützen gilt.

Nationalpark Hohe Tauern

Im Herzen der österreichischen Alpen liegt der Nationalpark Hohe Tauern, mit 1.836 km2 Ausdehnung der größte in den Alpen. Er erstreckt sich über die drei Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol. Österreichs höchste Berggipfel, weite Gletscherflächen, alpine Rasen, Felsen und Wasserfälle aber auch Jahrhunderte alte Kulturlandschaften prägen sein Aussehen.

Kraft Foods (NYSE: KFT) ist einer der weltweit führenden Lebensmittelhersteller. Seit mehr als 100 Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt, Menschen in der ganzen Welt zu helfen, besser zu essen und zu leben. In mehr als 150 Ländern entscheiden sich die Konsumenten mehrfach am Tag für ihre bevorzugten Kraft Foods-Marken wie Jacobs Kaffee, Milka und Suchard Schokolade, Mirabell Mozartkugeln sowie Philadelphia Frischkäse. In Österreich ist Kraft Foods damit führend in den Kategorien Kaffee, Schokolade und Käse/Milchprodukte. Neben der zentralen Verwaltung in Wien gibt es österreichweit zwei weitere Standorte in Bludenz und Wien.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dir. DI. Wolfgang Urban
Nationalpark Hohe Tauern
Telefon: 06562/408 49-22
wolfgang.urban@salzburg.gv.at

Barbara Blohberger
Kraft Foods Österreich
Telefon: 01/605 44-179
bblohberger@krafteurope.com

Markus Heger
Ogilvy & Mather GmbH
Telefon: 01/90 100-241
markus.heger@ogilvy.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRF0001