BUCHER zu STRACHE: "EU-Haushaltsplan nur mit SP-VP-Mehrheit beschlossen"

BZÖ-Tipp: "In der gestrigen Aussendung der Parlamentskorrespondenz nachlesen (OTS247 vom 11. Oktober 2007)"

Wien (OTS) - BZÖ-Finanzsprecher Abg. Josef Bucher wies heute die Behauptung von FPÖ-Chef Strache, wonach im gestrigen Finanzausschuß mit den Stimmen von ÖVP, SPÖ, und BZÖ beschlossen wurde, daß der EU-Beitrag Österreichs um rund 400Millionen Euro steigen wird, entschieden zurück. Diese Behauptung sei schlichtweg falsch. Der Beschluß im gestrigen Finanzausschuß erfolgte ausschließlich mit den Stimmen von ÖVP und SPÖ. BZÖ-Tipp: "In der gestrigen Aussendung der Parlamentskorrespondenz nachlesen (OTS247 vom 11. Oktober 2007)."

"Um die EU-Zahlungflüsse transparenter zu gestalten, muß eine zentrale Stelle eingerichtet werden, über die sämtliche EU-Rückflüsse kontrolliert werden, um damit eine verstärkte Transparenz sowie eine Übersicht der Geldflüsse gewährleisten zu können", meinte Bucher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002