40 Jahre Ö1: "Neun Mal Klang" - eine Dokumentation heimischer Kreativität im Musikbereich

Wien (OTS) - Im Rahmen von "40 Jahre Ö1" präsentieren an den neun Werktagen vor dem Nationalfeiertag Redakteure und Redakteurinnen der ORF-Landesstudios heimische Kreative aus dem Musikbereich, die ihnen herausragend erscheinen - die "Musiker/innen des Jahres": "Neun Mal Klang" steht von 15. bis 19. Oktober und von 22. bis 25. Oktober jeweils von 15.45 bis 16.30 Uhr auf dem Programm von Ö1.

Neunfach wurde herumgehört, um aus der Fülle jene herauszuhören, die unter dem Anspruch eines "Musikers oder einer Musikerin des Jahres" eine unverzichtbare Komponente des Umganges mit Musik in ihrem Bundesland verkörpern. Grenzen sollten nur durch die Qualität, keineswegs durch das Wie oder Was gesetzt werden. Und entsprechend vielklingend erweist sich das Ergebnis. Da ist das junge Kärntner "Acies-Quartett" (15.10.), mit großer Musik von Haydn bis Schostakowitsch in einer Königsdisziplin tätig. Da sind die ganz jungen Musizierenden des Jugendsymphonieorchesters Niederösterreich (18.10.) oder des Landes-Musikum-Orchesters Salzburg (16.10.), letzteres mit dem renommierten Geiger Benjamin Schmid die Wege von Kontinuität und Zukunft beschreitend. Mit dem Gitarristen Armin Egger (17.10.) und dem Pianisten Clemens Zeilinger (24.10.) verweisen die Steiermark und Oberösterreich darauf, dass die Möglichkeiten klassischer Interpretationen auf klassischen Instrumenten bei weitem nicht erschöpft sind. Die Weltstadt Wien bietet mit den "Nifty’s" (23.10.) und ihren Klezmer-Klängen einen Beitrag zur folkloristischen Weltmusik. Hingegen wagt der burgenländische Dirigent und Komponist Bernd Gradwohl (22.10.) - in Österreich wie in Korea tätig - den Spagat zwischen der Weltmusik Joseph Haydns und Klängen der Gegenwart. Über die Zeiten hinweg spielt auch der Vorarlberger Trompeter Herbert Walser-Breuß (19.10.), der sich als Barockspezialist den Herausforderungen aktueller improvisierter Musik stellt. Tirol setzt seinen Schritt mit der Schlagwerkformation "The next step" (25.10.), die bereits ein unverzichtbarer Mosaikstein in der Tiroler Musikszene geworden ist. Das Ganze ist eine Summe aus Vielfalt. Ö1 und seine "Musiker/innen des Jahres" bringen diese zum Klingen - "Neun Mal Klang" von 15. bis 19. und 22. bis 25. Oktober, jeweils von 15.45 bis 16.30 Uhr in Ö1.

Zwt.: "Neun Mal Klang" im Überblick

15.10.: Kärnten: Das "Acies-Quartett", Präsentation: Josef Nadrag 16.10.: Salzburg: Benjamin Schmid und das Landes-Musikum-Orchester, Präsentation: Wolfgang Danzmayr
17.10.: Steiermark: Der Gitarrist Armin Egger, Präsentation: Franz Josef Kerstinger
18.10.: Niederösterreich: Das Jugendsymphonieorchester Niederösterreich unter der Leitung von Hermine Pack, Präsentation:
Peter Meissner
19.10.: Vorarlberg: Herbert Walser-Breuß und "Il Suonar Parlante", Präsentation: Bettina Waldner-Barnay
22.10.: Burgenland: Der Dirigent und Komponist Bernd Gradwohl, Präsentation: Sepp Gmasz
23.10.: Wien: Die Gruppe "Niftys", Präsentation: Alexandra Faber 24.10.: Oberösterreich: Der Pianist Clemens Zeilinger, Präsentation:
Alice Ertlbauer-Camerer
25.10.: Tirol: Die Schlagwerkformation "The next step", Präsentation:
Wolfgang Praxmarer

Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.ORF.at.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002