Bürgermeister Leichtfried versteckt sich vor jugendlichen Freundinnen der Familie Zeqaj

Huber: "Skandalöse Dialogverweigerung eines Landtagsabgeordneten und Bürgermeisters!"

Wien (OTS) - Als "skandalös" bezeichnet Thomas Huber, Landesgeschäftsführer der Grünen Niederösterreich das Verhalten des Wieselburger Bürgermeisters Günther Leichtfried (SPÖ) im Falle der Familie Zeqaj: "Eine integrierte Familie wird aus Wieselburg abgeschoben und der Bürgermeister taucht unter!" zeigt sich Huber entsetzt. "Leichtfried soll sich seiner Verantwortung stellen und der Familie Hilfestellung anbieten. Schließlich ist er der Bürgermeister aller Wieselburger und Wieselburgerinnen. Kinder und Jugendliche zeigen ihre Unterstützung für die Familie und der Bürgermeister öffnet nicht einmal die Türe. Wachen Sie auf Herr Bürgermeister! Im Sinne der Menschlichkeit", appelliert Huber an Bürgermeister Leichtfried.

Rückfragen & Kontakt:

Presse -Grüner Klub im NÖ Landtag, Tel: 02742/9005/16703, http://noe-gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001