Schaunig: "Ich fordere BZÖ und ÖVP auf, den KärntnerInnen nicht die kalte Schulter zu zeigen!"

Morgen fällt für tausende Menschen die Entscheidung, ob sie in Zeiten steigender Energiekosten mehr Geld fürs Heizen erhalten oder ob es in den Öfen kalt bleibt

Klagenfurt (SP-KTN) - "Ich appelliere an BZÖ und ÖVP, kommenden Donnerstag bei der Landtagssitzung einer Erhöhung der Heizkostenzuschüsse zuzustimmen", erklärte heute, Mittwoch, LHStv. Gaby Schaunig. Die Heizkostenzuschüsse sollen bei gleichzeitiger Anhebung der Einkommensgrenzen um rund 15 Prozent von 90 auf 96 Euro bzw. 115 auf 168 Euro erhöht werden.

Es sei erfreulich, dass seitens des Gemeinde- und des Städtebundes über alle Parteigrenzen hinaus bereits Zustimmung signalisiert worden sei.

"Politische Machtkämpfe dürfen nicht am Rücken finanziell bedürftiger Menschen ausgetragen werden", warnt Schaunig.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003