Grüne Wien: Delphi-Studie belegt: Kinder leiden unter Druck in der Schule

Jerusalem: "Schulsystem geht an Bedürfnissen der Kinder vorbei"

Wien (OTS) - Die sogenannte "Delphi-Studie" der Jugendrotkreuzgesellschaften aus
Deutschland, Schweiz, Luxemburg und Österreich habe einmal mehr alarmierende Zahlen geliefert, stellt die Schulsprecherin der Grünen Wien, Susanne Jerusalem fest. "Wenn 75 Prozent der Kinder zwischen 6 und 14 Jahren angeben, dass der größte Druck in ihrem Leben durch die Schule entstehe, gibt es dringenden Handlungsbedarf", so Jerusalem.

"Es kann nicht einfach hingenommen werden, dass das Schulsystem an den Bedürfnissen von Kindern einfach vorbeigeht", so Jerusalem. Psychosomatische Beschwerden wie Kopfweh, Nervosität, Gereiztheit, Schlafstörungen, Schwindel, Angst, Bauchschmerzen, Müdigkeit und Erschöpfung seien bei Kindern und Jugendlichen mittlerweile weit verbreitet. Rund ein Drittel der österreichischen SchülerInnen leidet regelmäßig an Kopfschmerzen und Schlafstörungen, rund die Hälfte ist müde und erschöpft. Die meisten psychischen Störungen bleiben einfach unbehandelt.

Es ist nicht damit getan, an schulischen Details herumzudoktern, die Schule müsse, neu gedacht werden. Sie werde in ihrer morgigen Pressekonferenz einige Vorschläge für eine grundlegende Reform des Schulsystems präsentieren, kündigt Jerusalem an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Mag. Katja Svejkovsky
Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002