Kdolsky: Sport und Bewegung fördern die Gesundheit und wirken präventiv

Wien (OTS) - "Sport und regelmäßige Bewegung sind wichtige Säulen der Prävention im Gesundheitswesen", sagte heute, Freitag, Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky anlässlich des morgigen zum siebenten Mal stattfindenden Tag des Sports am Wiener Heldenplatz. Sport sei ein wichtiger Gesundheitsfaktor und wirke vorbeugend. Schließlich seien Bewegungsmangel gemeinsam mit falscher Ernährung, Rauchen und Übergewicht eine der Hauptursachen für die stete Zunahme der sogenannten Zivilsationskrankheiten wie Diabetes oder Herz- und Gefäßerkrankungen aber auch Schäden des Bewegungsapparats, so Kdolsky weiter. ****

Einer aktuellen Gesundheitsbefragung zufolge kommen in Österreich rd. ein Drittel der Männer und ein Viertel der Frauen in ihrer Freizeit zumindest dreimal in der Woche durch sportliche Betätigung zum Schwitzen. Um diese Zahlen zu erhöhen und mehr Menschen zu regelmäßiger Bewegung zu motivieren, arbeite das Gesundheitsministerium gemeinsam mit der Aktion "Fit für Österreich", dem "Fonds Gesundes Österreich" sowie relevanten Partnerorganisationen an der Bewusstseinsbildung für den Zusammenhang von Sport und Gesundheit, so die Ministerin.

Die Veranstaltung am Heldenplatz biete den Österreicherinnen und Österreichern eine gute Gelegenheit sich ein Bild über die vielen verschiedenen Möglichkeiten im Bereich Sport zu machen. "Ich hoffe, dass viele diese Chance nutzen und den Sport finden, der am besten zu ihnen passt und vor allem Spaß macht", schloss die Gesundheitsministerin.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit, Familie und Jugend
Mag. Jürgen Beilein
Pressesprecher von Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky
Tel: +43/1/71100-4309
Fax: +43/1/71100-14305
juergen.beilein@bmgfj.gv.at
http://www.bmgfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001