Molterer zu Khol-Auszeichnung: Khol steht für den engagierten Einsatz im Sinne des interkulturellen Dialoges

Preis für „Persönlichkeit des Jahres für den Einsatz für friedliches Zusammenleben der Kulturen“ an Andreas Khol verliehen

ACHTUNG: SPERRFRIST heute 18.30 Uhr, frei für die Abendausgaben!

Wien, 18. September 2007 (ÖVP-PD) Andreas Khol ist als Persönlichkeit des Jahres für den Einsatz für friedliches Zusammenleben der Kulturen ausgezeichnet worden. ÖVP-Bundesparteiobmann Vizekanzler Wilhelm Molterer spricht Seniorenbund-Präsident Andreas Khol dazu seine herzliche Gratulation aus. „Das langjährige Engagement von Andreas Khol hat dazu beigetragen, dass der Dialog mit und das Verhältnis zu den unterschiedlichen Religionsgemeinschaften über die Jahre ehrlicher und aufrichtiger Natur geworden sind“, so der Vizekanzler. ****

Gerade die jüngsten Ereignisse und die damit verbundenen innenpolitischen Diskussionen zeigen, wie wichtig es ist, den Anschluss zu anderen Glaubensgemeinschaften und Kulturen nicht zu verlieren. „Interkultureller Dialog wird nie an Aktualität verlieren. Wir stehen auch in der Regierung für diese Diskussion, denn Schweigen führt zur Eskalation“, so Molterer.

Ganz im Sinne von „Integration statt Eskalation“ hat sich Andreas Khol konsequent dafür eingesetzt, den interreligiösen Dialog zu pflegen. Durch sein Engagement hat Andreas Khol vor allem einen wichtigen Beitrag zur Lösung des Konflikts in Telfs/Tirol geleistet. „Man muss hinschauen, Probleme ernst nehmen und darf neben allen gesetzlichen und Sicherheits-Maßnahmen den Dialog im Alltag nicht aus den Augen verlieren. Mit seinem Engagement lebt Andreas Khol eindrucksvoll vor, wie es funktionieren kann“, schließt Molterer.

Der Preis für den engagierten Einsatz von Andreas Khol wird durch die Mediengruppe ZAMAN, einer weltweiten Mediengruppe für TV und Print aus der Türkei, heute um 18.30 Uhr im Hotel Hilton Stadtpark vergeben.

ACHTUNG! Bitte SPERRFRIST heute, 18.30 Uhr beachten - frei für die Abendausgaben.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004