ÖVP Wien ad Flächenwidmungen: Infrastrukturmaßnahmen in Kleingartenanlagen sind zu befürworten

Gemeinsamer Antrag mit Grünen, Else Friedmanngasse in Floridsdorf mit einem öffentlichen Durchgang zu widmen, wurde von SPÖ abgelehnt

Wien (VP-Klub) - Im Rahmen der Gemeinderatsdebatte standen heute Donnerstag unter anderem auch zwei Flächenwidmungspläne in Floridsdorf auf der Tagesordnung.
Besonderen Diskussionsbedarf gab es beim Plandokument 7251k, hier wurde die Else Feldmanngasse dem Kleingartenverein Leopoldau überantwortet, um die dringend benötigten Parkplätze für die BewohnerInnen zu schaffen.
"Wir begrüßen notwendige Infrastrukturmaßnahmen in Kleingartenanlagen, was wir aber nicht gut heißen können ist, dass, wie in diesem Fall, der öffentliche Durchgang gesperrt werden soll. Die Kleingartenanlage ist ein Erholungsraum und es nicht einzusehen, weshalb Menschen der Durchgang nun plötzlich nicht mehr gestattet werden soll", so der Planungssprecher der ÖVP Wien, LAbg. Alfred Hoch.

Weiters kritisierte Hoch, dass den 105 erfolgten Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern seitens der MA 21B kein hoher Stellenwert eingeräumt wurde, weil nur fünf Unterschriften aus der Kleingartenanlage erfolgt seien.
"Das ist doch nur logisch", argumentiert Hoch, "An einem öffentlichen Durchgang sind naturgemäß Menschen interessiert, die nicht innerhalb der Anlage, deren Durchgang gesperrt werden soll, wohnhaft sind."

Auch die Klubobfrau der ÖVP Floridsdorf, Andrea Mayrhofer, übt Kritik: "Floridsdorf ist der einzige Bezirk Wiens, in dem es noch immer keine Wohnstraße gibt. Argumentiert wird das von den Sozialisten, weil sie ’gegen die Schaffung von Privatstraßen’ seien. Und nun soll eine solche Privatstraße genehmigt und der öffentliche Durchgang verboten werden", so Mayrhofer.

"Wir unterstützen die Anliegen der vielen Wiener Kleingärtnerinnen und Kleingärtner, aber die Interessen der anliegenden Bewohnerinnen und Bewohner müssen in die Entscheidungsfindung eingebracht werden", schließen Hoch und Mayrhofer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0009