30.000 neue Wiesenstecker "Nimm ein Sackerl für mein Gackerl!"

Sima: "Angebot der Stadt für Hundebesitzer steht - über 1.000 Hundesetautomaten mit Gratis-Sackerl mehr Sauberkeit in Wien

Wien (OTS) - 30.000 neue Wiesenstecker mit der wohl schon allseits bekannten Aufschrift "Nimm ein Sackerl für mein Gackerl" finden sich seit heute morgen in "beliebten Tatorten" wie Baumscheiben, Grünflächen, Blumenbeeten und Straßenbegleitgrün. Sie sollen die Hundebesitzer auf ihre gesetzliche Verpflichtung zur Entsorgung der Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner erinnern. "Wir unterstützen die Hundebesitzer und haben unser Angebot an Hundesetautomaten in den letzten Monaten extrem erhöht, es gibt mittlerweile schon über 1.000 Hundesetautomaten in ganz Wien", so Umweltstadträtin Ulli Sima zum Auftakt der heutigen Wiesensteck-Aktion. "Die Hundehalter müssen aber ebenfalls ihren Beitrag leisten und dieses Gratis-Angebot auch annehmen", betont Sima. Die Stadt setzt auf ein friedliches Miteinander von Hund und Mensch. "Klar muss aber auch sein, dass es keine Ausreden mehr gibt, unser Angebot steht", betont Sima. So sei neben den Hundesetautomaten auch die Anzahl der Hundezonen in Wien beachtlich, es gibt mehr als 120 Hundezonen mit einer Gesamtfläche von 830.000 m2.

Rastante Steigerung der Hundesetautomaten

Das Angebot an Gratis-Hundesackerlspender hat sich auf Initiative von Umweltstadträtin Ulli Sima in Wien in den vergangenen Jahren massiv gesteigert: Standen 2004 erst 25 Dispenser zur Verfügung stieg die Zahl von 312 (Ende 2005) auf 575 (Ende 2006). Auch im heurigen Jahr wurden in Zusammenarbeit mit den Bezirken bereits mehr als 300 Spender installiert. Die von Sima ins Leben gerufene Aktion "Saubere Stadt" bringt nun einen weiteren kräftigen Zuwachs: Derzeit werden 568 Hundesackerlspender aufgestellt, nach Abschluss der Offensive stehen in Kürze Wiens HundehalterInnen der Inhalt von insgesamt 1.450 Dispensern zur Verfügung - und das gratis!

Gackerl ins Sackerl, Sackerl in den Papierkorb

Selbstverständlich sind auch andere als die von der Stadt Wien gratis zur Verfügung gestellten Sackerl zum Entsorgen des Hundekots geeignet. Welches Sackerl auch immer für den Hundekot benutzt wird:
Danach gehört es - gut verschlossen - in einen Mistkübel. Für die richtige Entsorgung stehen den Wiener HundehalterInnen mehr als 20.000 Papierkörbe auf Straßen und in Parks zur Verfügung.

Sackerl fehlt? Anruf genügt!

Die Sackerlspender werden von den MitarbeiterInnen der MA 42 -Stadtgartenamt und der MA 48 - Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark regelmäßig kontrolliert und aufgefüllt. Sollte doch einmal ein Spender leer sein: Ein Anruf beim Misttelefon unter der Nummer 01/546 48 genügt: Einfach die auf dem Dispenser angeführte Nummer des leeren Hundesackerlspenders angeben, er wird umgehend aufgefüllt.

o Info: Die laufend aktualisierte Liste aller Hundesackerlspender in Wien im Internet: www.wien.at/ma48/reinigung/hundesackerl.htm

(Schluss) vor

o Rückfragehinweis:

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Maga Anita Voraberger
Büro der Umweltstadträtin
Tel.: 4000-81353
Handy: 0676/8118 81353
E-Mail: anita.voraberger@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017